VBA Registerauswahl und Datenübernahme

Moderator: ModerationP

VBA Registerauswahl und Datenübernahme

Beitragvon Gast » 05. Apr 2018, 07:28

Guten Tag

Ich stehe vor folgender Herausforderung: Gerne würde ich aus einem Excelregister die Angaben in unterschiedliche Register übernehmen. Dabei gibt es jeweils ein Register mit dem Kürzel der Lehrperson, dieses wird jeweils beim entsprechenden Fach eingegeben. In das Register der entsprechenden Lehrperson sollen nun die diese Angaben sollen übernommen werden:
Fach (In Spalte B)
Label (In Spalte N)
Wochenlektionen (In Spalte O)
Wochen (In Spalte P)

Ich hab zwar schon einige VBAs angepasst, mit diesem Problem bin ich nun aber überfordert.

Danke für eure Hilfe!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gast
 

Re: VBA Registerauswahl und Datenübernahme

Beitragvon DerHoepp » 05. Apr 2018, 07:47

Moin,

überdenke deinen Datenaufbau! Momentan hast du in deiner "Grundliste" in den Spalten CDE und FGH die gleiche Information stehen. Gleiche Informationen gehören in der Datenverarbeitung aber auch in die gleiche Spalte in einen neuen Datensatz. Zudem solltest du darauf verzichten, für jeden Lehrer ein eigenes Tabellenblatt anzulegen. Verwende stattdessen ein einziges "Auswerteblatt". Dieses Auswerteblatt kann dann die Informationen aus dem Datenblatt (auch per Formel) in Abhängigkeit eines beliebigen Lehrernamens auslesen.

Zudem solltest du dir den Begriff "Register" abgewöhnen. Spreche lieber von Arbeitsblatt oder Tabellenblatt.

Viele Grüße erstmal!
derHöpp
DerHoepp
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 8777
Registriert: 14. Mai 2013, 11:08

Re: VBA Registerauswahl und Datenübernahme

Beitragvon Gast » 05. Apr 2018, 09:22

Danke vielmals für die Anmerkungen!

Ein Tabellenblatt pro Lehrer ist leider notwendig, da die einzelnen Tabellenblätter dann per VBA an die entsprechenden Lehrpersonen vermailt werden.

Auch die verbundenen Zellen kann ich nicht entfernen, da oben auf der Seite die einzelnen Bereiche zusammengezählt und die Stellenprozente berechnet werden.

Ist ein VBA trotzdem möglich?

Viele Grüsse
Majogi
Gast
 

Re: VBA Registerauswahl und Datenübernahme

Beitragvon MisterBurns » 05. Apr 2018, 12:37

Du hast leider nicht verstanden, was derHöpp dir sagen will

Dieses Auswerteblatt kann dann die Informationen aus dem Datenblatt (auch per Formel) in Abhängigkeit eines beliebigen Lehrernamens auslesen.


Du kannst das Datenblatt je Lehrer befüllen lassen und natürlich auch mailen. Die von dir angestrebte Vorgangsweise ist falsch.

Ebenso solltest du unter allen Umständen auf die verbundenen Zellen verzichten. Die bereiten nur Probleme. Die sind maximal dafür gut, eine Überschrift schön zu zentrieren. Das war's aber auch schon.
Schöne Grüße
Berni
MisterBurns
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 1642
Registriert: 28. Mär 2018, 13:13

Re: VBA Registerauswahl und Datenübernahme

Beitragvon DerHoepp » 05. Apr 2018, 12:57

Moin,
Ist ein VBA trotzdem möglich?

Das wird sicherlich der Fall sein, und jemand, der dafür bezahlt wird, hat sicherlich auch Freude daran, die ungute Struktur mit reichlich Honorarstunden zu ignorieren.
Von verbundenen Zellen war bisher nicht die Rede. Die halte ich momentan auch nicht für problematisch. Problematisch ist, dass die "Klasse" nicht Teil des Datensatzes ist, sondern eine Vervielfachung der Felder.
Eine auswertbare Datentabelle sähe so aus:
Code: Alles auswählen
ID|Lehrperson|Fach|Label|Wochenlektionen|Wochen|Klasse
1|AA|Deutsch|u|2|37|1. Klasse
2|AB|Deutsch|u|2|37|2. Klasse

Dein Versuch sieht in etwa so aus:
Code: Alles auswählen
Fach|Label|WochenlektionenKlasse1|WochenKlasse1|LehrpersonKlasse1|WochenlektionenKlasse2|WochenKlasse2|LehrpersonKlasse2|WochenlektionenKlasse3|WochenKlasse3|LehrpersonKlasse3

Wenn du deinen Versuch nach Lehrperson auswerten willst, musst du also in vielen Spalten nach dem Namenskürzel suchen und in Abhängigkeit der Fundstelle andere Spalten ausgeben. Für die Angabe der Klasse zusätzlich eine Bestimmte Zelle einer fixen Zeile.
Bei meinem Vorschlag stehen alle benötigten Daten in einem Datensatz, der sich einfach verformeln lässt.

Was du letztlich benötigst, kannst aber natürlich nur du entscheiden. Mein Tipp wäre es eben, solange es noch geht, einen "vernünftigen" Weg zu gehen, der nicht darauf optimiert ist, beim Drucken schön auszusehen, sondern auf eine effektive Datenhaltung zielt.

Viele Grüße
derHöpp
DerHoepp
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern
 
Beiträge: 8777
Registriert: 14. Mai 2013, 11:08


Zurück zu Excel Forum (provisorisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zwenn und 5 Gäste