Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Datenbank Planung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
zurück: Access-Anwendung mit Schreibschutzproblem weiter: MPG Play Button Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Antwort Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
w33zel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
18. Apr 2014, 16:16
Rufname:

Datenbank Planung - Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo zusammen

ich habe mal eine generelle Frage zur Planung einer Datenbank. Nachdem ich mich ein wenig eingelesen habe, dachte ich mir: "Ok, wirf alles weg was du bis jetzt gemacht hast und mach neu" ^^ Mein erster Versuch bestand aus drei Tabellen mit lauter Doppelten Daten und einem Excel Frontend für die Mitarbeiter Rolling Eyes

Hier mal mein Entwurf über den ich mir nun den Kopf zerbreche ^^

Ein Mitarbeiter hat mehrere Bereiche
Ein Bereich hat mehrere Mitarbeiter

Eine Mitarbeiter hat mehrere Tätigkeiten
Eine Tätigkeit hat mehrere Mitarbeiter

Ein Bereich hat mehrere Tätigkeiten
Eine Tätigkeit hat einen oder mehrere Bereiche

Eine Arbeitszeit hat eine Tätigkeit
Eine Tätigkeit hat mehrere Arbeitszeiten

Eine TätigkeitAnzahl hat eine Tätigkeit
Eine Tätigkeit hat mehrere TätigkeitAnzahlen

Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen, kommt mir so wenig vor ^^

Die Aufgabe hinter der Datenbank soll sein, dass die Mitarbeiter ihre Tätigkeiten und Arbeitszeiten erfassen können (mit Frontend und Backend) Aus diesen Daten soll eine Monatliche Auswertung stattfinden. In meinem Kopf spuken noch weitere Ideen, aber das soll für den Anfang erstmal reichen.



Beziehungen.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  49.6 KB
 Angeschaut:  243 mal

Beziehungen.jpg


derArb
getting better


Verfasst am:
18. Apr 2014, 16:27
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo,
das sieht doch i.O. aus für mich.
Nur die tblTaetigkeitenanzahl begreife ich nicht.
Das ist doch etwas, was man später über Auswertungen ermitteln kann.
Dazu zählt man die Tätigkeiten eines Mitarbeiters in tblTaetigkeiten über eine Abfrage.

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
w33zel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
18. Apr 2014, 16:46
Rufname:

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo,

ok der Name ist vielleicht doof gewählt Very Happy

Damit ist nicht die Anzahl der Tätigkeiten gemeint die der Mitarbeiter gemacht hat. Manche Tätigkeiten haben Vorgaben (in der Tabelle Tätigkeiten gespeichert) die der Mitarbeiter erfüllen sollte. Der Mitarbeiter gibt an wie viel er geschafft hat und das kann dann Ausgewertet werden.

Vielleicht sollte ich die Tabelle Arbeitszeit auch noch umbenennen, damit ist die Zeit für eine Tätigkeit gemeint Very Happy
derArb
getting better


Verfasst am:
18. Apr 2014, 17:12
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo,
ahh, ok.
Aber Du solltest auch eine Systematik erarbeiten bei der Positionierung der Schlüsselfelder in den Tabellen.
Ich empfehle, zuerst den PK, dann die FK und dann die losen Tabellenfelder anzuordnen.
Ausserdem sollte das Beziehungsmodell in den Anfängen möglichst so angeordnet sein, dass möglichst wenig sich kreuzende Beziehungslinien vorkommen.
Für die Formulare gilt.
Eine 1:n Tabellenbeziehung ist ein Hauptformular(HF) mit Unterformular(UF) für die Dateneingabe.
Der Formularassi hilft dabei.

Eine m:n Tabellenbeziehung kann bei Bedarf 2 x ein HF mit jeweiligem UF sein.
Es kann auch ein HF sein mit einem Kombifeld und darin liegenden auswählbaren Daten
einer der m:n Beziehung stehenden Tabellen als Datenherkunft.

Mehr erst mal nicht, um nicht zu sehr zu verwirren.

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
w33zel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
18. Apr 2014, 20:49
Rufname:

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Aloha

danke nochmal für deine Tipps, ich hab jetzt ein bisschen rum gespielt und merke gerade, dass ich mir das mit dem Front und Backend wohl etwas anders vorgestellt habe Very Happy

Das Backend ist jetzt zwar mit einem Passwort geschützt, im Frontend sieht aber doch jeder die verknüpften Tabellen. Daher erläutere ich mal kurz und knapp was ich mir vorgestellt habe und wenn mir jemand sagen kann ob ich das umsetzten kann häng ich mich weiter rein Very Happy

Beim öffnen des Frontends wählt der Mitarbeiter sein Namen aus (vielleicht kann man das auch direkt personalisieren? jeder MA ein Frontend) dann öffnet sich ein Navigationsformular. Ist der MA nicht als Admin gespeichert kann er nur seine Zeiten eintragen (Buttons im Navigationsformular verstecken und anzeigen)

Meine erste Idee ist jetzt, dass Navigationsformular als modulares PopUp beim Start von Access anzeigen zu lassen und irgendwie per VBA Access schließen wenn das Formular geschlossen wird? Dann kann man zumindest nicht auf die Tabellen zugreifen. Oder gibts da ne schönere Lösung?

Vielleicht die Tabellen per VBA beim starten auf Unsichtbar setzten? Erscheint mir auch ehr dreckig als Lösung ^^
Gast150313
passt scho'


Verfasst am:
19. Apr 2014, 10:40
Rufname:
Wohnort: Kurpfalz

Re: Datenbank Planung - Re: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

w33zel - 18. Apr 2014, 16:16 hat folgendes geschrieben:
... Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen, kommt mir so wenig vor ...
Da liegt genau dein Fehler. Du solltest nach dem Grundsatz "So viel wie nötig, so wenig wie möglich!" vorgehen. Statt dessen verbindest du in einer regelrechten "Kombinierwut" alles mit allem.

Was ist z.B. der Sachverhalt, der hinter der Tabelle tblMit_Tae steckt? Was bildet diese Tabelle ab? Ist das eine Organisationsvorgabe? Sind es die für einen Mitarbeiter "zulässigen" Tätigkeiten? Ich halte die Tabelle für überflüssig, lasse mich aber gerne belehren, wenn du mit sagst, was diese Tabelle abbildet.

Kann ein Mitarbeiter wirklich verschiedenen Bereichen angehören? Wenn nicht, raus mit der Tabelle tblBer_Mit!

Zu der Tabelle tblTaetigkeitenAnzahl hat derArb schon was geschrieben, deine Antwort fand ich nicht überzeugend, also auch da: Raus damit!

Konzentriere dich darauf, daß deine DB das Geschehen, den Prozeß korrekt abbildet. Die zentrale Tabelle, die dabei im Mittelpunkt steht, ist die tblArbeitszeit.

_________________
Besten Gruß

A. Friend
derArb
getting better


Verfasst am:
19. Apr 2014, 17:09
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo,
Zitat:
.....Beim öffnen des Frontends wählt der Mitarbeiter sein Namen aus (vielleicht kann man das auch direkt personalisieren? jeder MA ein Frontend) dann öffnet sich ein Navigationsformular. Ist der MA nicht als Admin gespeichert kann er nur seine Zeiten eintragen (Buttons im Navigationsformular verstecken und anzeigen)
Hier gibt es eine Anmelde DB, welche einfach in jede DB einbindbar ist.
Anmeldeformular

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
w33zel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
20. Apr 2014, 03:59
Rufname:

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo zusammen

nach einigem Kopf zerbrechen und Internetlesungen zum Thema Access und Datenbanken, bin ich schlauer als vorher und weiß das ich so ziemlich gar nichts weiß Very Happy
Seis wies ist, noch machts Spaß ^^

@Gast150313

Ich hab hier im Forum so ein Tool gefunden "Adamo" an den Guide dazu habe ich mich gehalten und das was raus kam als "muss wohl so" hingenommen. Kam wohl irgendwie was richtiges bei raus, warum und wozu wusste ich aber nicht.
Jetzt habe ich die Datenbank nochmal von Hand, Tabelle für Tabelle erstellt und die Beziehungen gesetzt (kann ich jedem nur empfehlen, dabei geht einem das ein oder andere Licht auf ^^) ich hoffe das ich die Sache soweit durchblickt habe um sie erklären zu können ^^
Die Tabelle "tblMa_Ttk" dient der n:m Verbindung zwischen Mitarbeiter und Tätigkeiten.
Mitarbeiter A führt Tätigkeit X,Y und Z aus, Mitarbeiter B führt Tätigkeit X und Y auch aus.

Zur Tabelle "tblBer_Ma" , ja ein Mitarbeiter kann und gehört auch mehreren Bereichen an, vielleicht könnte man es auch Projekte nennen.
In einigen Bereichen kommen die gleichen Tätigkeiten vor, somit kann es sein das Mitarbeiter A, Tätigkeit Z heute Bereich 1 und morgen in Bereich 2 ausführt. In der Auswertung muss dies auch getrennt nach Bereichen aufgeführt werden.

Zur Tabelle "tblBearbeitungen" vorher die umstrittene tätigkeitenAnzahl:
Vielleicht habe ich mich zu undeutlich ausgedrückt bei der Beschreibung. Hier ein Aktuelles aber an den Haaren herbeigezogenes Beispiel zur Verdeutlichung.
Mitarbeiter A soll Ostereier verstecken (Tätigkeit) die Vorgabe ist, in einer Stunde 100 Ostereier zu verstecken. Der Mitarbeiter schafft 150 Ostereier zu verstecken. Die 150 ist "bearbr_anzahl" in "tblBearbeitungen"

Demnach nicht überflüssig, ehr essenziell Cool Ich hoffe ich konnte alle Klarheiten beseitigen Very Happy So sieht mein Aktuelles, entwirrtes Beziehungswurstgeflecht aus Very Happy
(siehe Anhang)

Ich bin ein klein wenig stolz auf mich, das da keine Knoten mehr drin sind Very Happy

@derArb

Uha das ist ja schick :O allerbesten Dank.
Kurze Frage dazu noch. Einbinden tue ich das indem ich in meinem Frontend das PasswortModul Frontend Importiere über "Externe Daten" - "Access"? Dann habe ich ein Frontend und zwei Backends?
Ich hoffe ich hab keine halben Sätze hinterlassen, die Müdigkeit breitet sich aus Very Happy



Beziehungen.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  65.07 KB
 Angeschaut:  206 mal

Beziehungen.jpg


Gast150313
passt scho'


Verfasst am:
20. Apr 2014, 12:52
Rufname:
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Datenbank Planung - Re: AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

w33zel - 20. Apr 2014, 03:59 hat folgendes geschrieben:
...
@Gast150313
Ich hab hier im Forum so ein Tool gefunden "Adamo" an den Guide dazu habe ich mich gehalten...
Jetzt habe ich die Datenbank nochmal von Hand, Tabelle für Tabelle erstellt ...
Und wieder den gleichen Fehler wie beim letzten Mal gemacht...
Zitat:

Die Tabelle "tblMa_Ttk" dient der n:m Verbindung zwischen Mitarbeiter und Tätigkeiten.
... und deshalb wieder meine Frage: Welchen Sachverhalt bildet diese Tabelle ab?

Ich sage jetzt mal was, was ich bisher aus Gründen des Respekts und der Kollegialität gegenüber dem Autor von "Adamo" nicht geschrieben habe: Allmählich wächst und wächst der Schaden, der damit angerichtet wurde.

Wenn jemand wie du als Anfänger eine DB erstellen will, ist es nur zu verständlich, sich an offenbar "bewährten" Ratgebern zu orientieren.

Und das wäre auch noch gar nicht so schlimm, wenn man andere Beiträge dann auch wirklich lesen würde und dabei nachdenken und lernen. Das hast du leider nicht getan.

Deshalb nochmal: Zuerst bilden wir Daten von Objekten (Personen, Artikel usw.) ab. I. d. R. sind das Stammdaten.

Dann bilden wir Prozesse, Strukturen und Sachverhalte ab - i. d. R. bringen diese Objekte miteinander in ein "Verhältnis" (ich vermeide bewußt das Wort "Beziehung"). Das waren in deinem Fall die Prozesse, die du mit deinen Tabellen tblBearbeitungen und tblArbeitszeiten abbildest.

Wenn du nun soweit bist, hast du das Problem Mitarbeiter und Tätigkeiten in Beziehung setzen zu müssen, überhaupt nicht mehr.

Warum also die Tabelle tblMa_Ttk? Wo kommt diese "zwanghafte in Beziehung-Setzen-Sucht" her? Wie gesagt: Ich möchte respektvoll gegenüber dem Kollegen bleiben, also sag du's mir!
Zitat:

Mitarbeiter A führt Tätigkeit X,Y und Z aus, Mitarbeiter B führt Tätigkeit X und Y auch aus.
Ja. Und? S.o.
Es ist auch nicht notwendig, daß die Tätigkeiten doppelt abgebildet werden. Jeder Bearbeitung ist doch automatisch mit den anfallenden Arbeitszeiten verbunden, warum hier zwei - obendrein auch noch! - strukturgleiche Tabellen? Fasse die bitte zusammen!
Zitat:

Zur Tabelle "tblBer_Ma" , ja ein Mitarbeiter kann und gehört auch mehreren Bereichen an, vielleicht könnte man es auch Projekte nennen.
...
Ok, die Tabelle bildet einen real existierenden Sachverhalt ab, dessen Auswertung notwendig ist, scheint also auch berechtigt.

Allerdings: Warum kann der Bereich nicht auch bei der Ausführung der Tätigkeiten erfaßt werden?
Zitat:


Zur Tabelle "tblBearbeitungen" vorher die umstrittene tätigkeitenAnzahl:
Vielleicht habe ich mich zu undeutlich ausgedrückt bei der Beschreibung. Hier ein Aktuelles aber an den Haaren herbeigezogenes Beispiel zur Verdeutlichung.
Mitarbeiter A soll Ostereier verstecken (Tätigkeit) die Vorgabe ist, in einer Stunde 100 Ostereier zu verstecken. Der Mitarbeiter schafft 150 Ostereier zu verstecken. Die 150 ist "bearbr_anzahl" in "tblBearbeitungen"
Diese Auswertung ist auch nach Integration von "tblArbeitszeiten" möglich
Zitat:

... Ich bin ein klein wenig stolz auf mich, das da keine Knoten mehr drin sind Very Happy
Ich denke, jeder Anfänger kann stolz auf sich sein, aber das Ergebnis ist nach wie vor mangelhaft.
Zitat:

@derArb
...
Es ist nett, daß du dich bei allen bedankst. Aber bevor du dich mit der Frontend-Backend-Problematik auseinandersetzt, sollte die DB korrekt sein - das ist bei weitem nicht der Fall.
_________________
Besten Gruß

A. Friend
w33zel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
20. Apr 2014, 19:32
Rufname:

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Aloha

alle Ostereier sind gefunden und die Oster Rouladen sind verdrückt. Auf vollen Magen denkt es sich besser Very Happy

@Gast150313

Habe meine DB nun ein wenig aufgeräumt und ich denke erkannt zuhaben was du meintest. Sieht jetzt viel kompakter aus Very Happy



MAVerwaltung_v0.6.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  46.49 KB
 Angeschaut:  186 mal

MAVerwaltung_v0.6.JPG


derArb
getting better


Verfasst am:
20. Apr 2014, 22:20
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo,
das Anmeldeformular sollte man erst angehen und importieren, wenn die eigentliche DB schon gut funktioniert.
Die BE Tabellen des Anmeldeformulars gehören dann in die BE der eigentlichen DB importiert und mit dem Frontend verknüpft.

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
Gast150313
passt scho'


Verfasst am:
21. Apr 2014, 00:36
Rufname:
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Datenbank Planung - Re: AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

@w33zel

Ich hatte es zwar schon mal geschrieben, aber naja: Du musst den Bereich in tblBearbeitungen aufnehmen. Ich weiß nicht, ob du das wahrnimmst: Deine Arbeit am Datenmodell läuft immer noch ein bisschen "von hinten durch die Brust ins Auge". Das liegt an dem ursprünglich falschen Ansatz.

Mache dir klar, wo der entscheidende Prozess abgebildet wird: Das ist die tblBearbeitungen. Dort mußt du für alles Spalten vorsehen, was nicht durch eindeutige Referenzierungen auf andere Tabellen implizit festgelegt wird. Da helfen die Fragen, die man auch bei Unfällen und dergl. stellt: Was? Wann? Wo? Wer? usw.

Die tblBer_Ttk und tblBer_Ma halte ich mittlerweile für überflüssig und ein Überbleibsel der "m:n-Verbindungs-Wut". Auch hier gilt wieder die Einschränkung: Es sei denn, sie bilden einen Sachverhalt ab. So könnte es sein, daß bestimmte Mitarbeiter nur für bestimmte Bereiche arbeiten dürfen. Dann würde die tblBer_Ma als "tblBerechtigungMa_Ber" wieder auferstehen. Aber: Dann und nur dann!!

Vielleicht willst du es ja auch nicht: Jedenfalls hast du den Übergang von den "m:n-Glasperlenspielen" zur prozessorientierten Sichtweise immer noch nicht vollzogen. Ich kann dir nur raten: Tu es! Du wirst davon profitieren.

Für den nächsten DB-Entwurf hier nochmal die Regeln:
  1. Beginne, wenn du dich dazu überwinden kannst, mit den Prozessen, wenn nicht plane zunächst die Daten, die dir wichtig erscheinen - mit hoher Wahrscheinlichkeit werden dies überwiegend Stammdaten sein.
  2. Falls du mit den Stammdaten begonnen hast oder umgekehrt: Kümmere dich zu Anfang (genauer: vor Schritt 7.) nicht um "Beziehungen". Vervollständige die Abbildung der Objekte einerseits, Prozesse, Sachverhalte und Strukturen andererseits. Konzentriere dich dabei zunächst auf die Prozesse, Sachverhalte und Strukturen.
  3. Beginne mit den Prozessen und darunter wiederum mit den Kernprozessen: Was ist das wichtigste, was da abläuft? Beschreibe es in Tabellenform, zunächst provisorisch ohne Fremdschlüssel. Tabellenfelder sind z.B. Kunde, Warenbewegungsart, Artikel - die Inhalte sind dann Meyer, Bestellung, Pömpel.
  4. Ersetze in deinen Tabellen die Klarnamen durch Fremdschlüssel.
  5. Verfahre genauso mit allen weiteren Prozessen, Sachverhalten und Strukturen.
  6. Überprüfe auch nochmal die Vollständigkeit deiner Stammdatentabellen.
  7. Jetzt "darfst" du Beziehungen herstellen. Gehe aber auch jetzt von den wichtigsten Prozessen aus und "ziehe die Linien" von dort zu den anderen Tabellen. Du wirst feststellen: Es gibt keine "abzuarbeitenden" m:n-Beziehungen mehr - Ausnahmen bestätigen die Regel.

_________________
Besten Gruß

A. Friend
w33zel
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
21. Apr 2014, 21:58
Rufname:

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo Gast150313

nachdem du mir das Licht das mir aufging mal wieder ausgeblasen hast (nicht böse gemeint, ich danke dir für deine Geduld ^^) habe ich die ganze Sache nochmal durchdacht und stelle fest, mein Licht brennt nun auf einer soliden Sparflamme.

Ich denke ich weiß nun Grundsätzlich was du meinst und mir fällt mehr und mehr auf, dass ich dinge die ich vorhatte zu machen, so gar nicht abbilden kann.

Ich werde die ganze Sache nochmal in Ruhe durchgehen und melde mich dann nochmal mit einem Entwurf der wahrscheinlich doch komplexer wird als ich mir das anfänglich vorgestellt habe :O

Nunja, man wächst an seinen Aufgaben Very Happy
Gast150313
passt scho'


Verfasst am:
22. Apr 2014, 11:45
Rufname:
Wohnort: Kurpfalz

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Gast150313 am 21. Apr 2014 um 22:00 hat folgendes geschrieben:
w33zel - 21. Apr 2014, 21:57 hat folgendes geschrieben:
... Ich denke ich weiß nun Grundsätzlich was du meinst und mir fällt mehr und mehr auf, dass ich dinge die ich vorhatte zu machen, so gar nicht abbilden kann....
Dann schreib doch mal auf, was du "vorhattest".

@W33zel:

Am besten machst du jetzt erstmal mit der DB weiter, schmeißt die beiden überflüssigen Tabellen raus und testest die DB mit geeigneten Daten.

Dann könntest du dir eine Art "to-do-Liste" machen, was du auf der Grundlage dieser DB machen willst und die entsprechend abarbeiten.

I.d.R. werden diese Sachen auf dem Weg der Auswertung über Abfragen, wie der Kollege derArb bereits in seinem 1. Beitrag bemerkte zu bewerkstelligen sein. Wenn nicht muß man dann weitersehen.

Du hast eine pn.

_________________
Besten Gruß

A. Friend
astern
Datenmodell-Missionar


Verfasst am:
28. Apr 2014, 12:28
Rufname: Andreas
Wohnort: Rastede

AW: Datenbank Planung - AW: Datenbank Planung

Nach oben
       Version: Office 2010

Hallo!
Da ich hier als der Autor von ADaMo zitiert werde (ich verkneife mir mal das Wort "angegriffen"), will ich mal was dazu sagen.
Zitat:
Die tblBer_Ttk und tblBer_Ma halte ich mittlerweile für überflüssig und ein Überbleibsel der "m:n-Verbindungs-Wut". Auch hier gilt wieder die Einschränkung: Es sei denn, sie bilden einen Sachverhalt ab. So könnte es sein, daß bestimmte Mitarbeiter nur für bestimmte Bereiche arbeiten dürfen. Dann würde die tblBer_Ma als "tblBerechtigungMa_Ber" wieder auferstehen. Aber: Dann und nur dann!!

Ich habe nie behauptet, dass man zwischen möglichst vielen Tabellen m:n-Beziehungen herstellen sollte. Es ist nämlich genau so, wie in dem obigen Zitat gesagt: Nur wenn es zwischen zwei Objekten in der Realität eine logische Beziehung gibt, muss man das auch mit einer Beziehung im Datenmodell abbilden.
ADaMo ist genau für diesen Zweck gemacht: Es nimmt dem Nutzer nicht das Denken ab. Es übersetzt nur natürliche Sprache ("EIN Mitarbeiter übt MEHRERE Tätigkeiten aus; EINE Tätigkeit wird von MEHREREN Mitarbeitern ausgeübt.") in ein Datenmodell mit Primär- und Fremdschlüsseln. Es tut also genau das, was einem Datenbankanfänger erfahrungsgemäß schwer fällt. Er muss natürlich schon Sätze der o.g. Art formulieren, die den Tatsachen entsprechen.
Ich kann daher nicht sehen, welcher "Schaden" mit ADaMo angerichtet wird.

Nachtrag:
Und um nochmal auf ein konkretes Beispiel einzugehen: Es kann durchaus Sinn haben, die Tabelle tblMa_Ttk ZUSÄTZLICH zur Tabelle tblBearbeitungen im Modell zu belassen. Es könnte ja sein, dass die Mitarbeiter die Qualifikation für bestimmte Tätigkeiten haben, also nur bestimmte Tätigkeiten ausführen dürfen. Dann könnte man tblMa_Ttk umbenennen in tblQualifikation. Später dann im Formular will man einen Mitarbeiter für eine bestimmte Tätigkeit einteilen (=einen Eintrag in tblBearbeitungen anlegen). Dann füllt man die Liste der für diesen Mitarbeiter erlaubten Tätigkeiten aus der Tabelle tblQualifikation. Damit wird verhindert, dass der Mitarbeiter für Tätigkeiten eingesetzt wird, für die er nicht qualifiziert ist. Wir hätten dann also sogar zwei m:n-Beziehungen zwischen tblMitarbeiter und tblTaetigkeit!
Weil es einen entsprechenden BEDARF aus der Praxis gibt - NICHT aus Lust an möglichst vielen m:n-Beziehungen!!

MfG
A*

_________________
1. Access-Gebot: Du sollst lange und gründlich über Dein Datenmodell nachdenken!
2. Access-Gebot: Du sollst keine Formulare erstellen ohne gutes Datenmodell!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank Aufbau 2 Gast 3797 05. Jun 2006, 07:25
Gast Datenbank Aufbau
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank zur Verwaltung von CD/Schallplatten 9 Gast_2 9104 04. Apr 2006, 15:37
stpimi Datenbank zur Verwaltung von CD/Schallplatten
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank erstellen und eingegeben Daten als Datei speichern 1 Peter1607 766 06. März 2006, 22:30
stpimi Datenbank erstellen und eingegeben Daten als Datei speichern
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datensatz innerhalb einer Datenbank verschieben 1 nagra 873 24. Feb 2006, 06:31
Funny Datensatz innerhalb einer Datenbank verschieben
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Daten aus einer anderen Datenbank in Access übernehmen 1 Gast Andreas 1502 22. Jan 2006, 19:34
jens05 Daten aus einer anderen Datenbank in Access übernehmen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: live Mitschnitt von rs232 zu MAccess Datenbank ??? 1 Peter Müller 983 21. Jan 2006, 17:24
Gast live Mitschnitt von rs232 zu MAccess Datenbank ???
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank spiegeln, einseitig aktuallisieren oder nur lesen 5 günnaharms 1377 05. Dez 2005, 13:25
lothi Datenbank spiegeln, einseitig aktuallisieren oder nur lesen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank für Kennzahlen 13 Bea85 1376 26. Nov 2005, 21:24
stpimi Datenbank für Kennzahlen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: HILFE - Datenbank zur Angebotserstellung 2 Gast 1398 11. Nov 2005, 11:37
LadyRain HILFE - Datenbank zur Angebotserstellung
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datenbank - Tabelle mit Kalender Übersicht 0 Black is Back 1901 23. Sep 2005, 20:16
Black is Back Datenbank - Tabelle mit Kalender Übersicht
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: access datenbank zum dokumentieren 8 siegpes 1097 09. Sep 2005, 08:27
siegpes access datenbank zum dokumentieren
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Datentyp in Datenbank mit verknüpften Tabellen ändern 2 mafke 1781 06. Apr 2005, 16:18
mafke Datentyp in Datenbank mit verknüpften Tabellen ändern
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Macromedia Dreamweaver