Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
VBA-Tutorial
zurück: MSO 2007 SB - Picturemanager erfordert Lizenzierung weiter: Office 2007 konfiguriert sich dauernd bei jedem Start Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Information Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Martin Asal
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
03. März 2014, 21:56
Rufname:

VBA-Tutorial - VBA-Tutorial

Nach oben
       

Hallo,

vielleicht interessiert es den ein oder anderen, oder die Regulars hier können bei passender Gelegenheit darauf verweisen:

Seit Neuestem gibt es Das VBA-Tutorial

Eine Einführung für VBA-Newbies, unabhängig von einer bestimmten Applikation. Irgendwo muss man ja mit VBA anfangen können.

Kritiken inhaltlicher Art würde mich als PM (http://www.vba-tutorial.de/cgi-bin/mailto.pl) freuen.

Martin

PS: Inhaltlich passt diese Info ja in etliche Foren hier. Würde es jemanden stören, wenn ich in jedem entsprechenden Forum poste?
Willi Wipp
Moderator


Verfasst am:
05. März 2014, 08:38
Rufname:
Wohnort: Raum Wiesbaden


Re: VBA-Tutorial - Re: VBA-Tutorial

Nach oben
       

Hi Martin Asal,

danke fuer die Info.
Wegen der Mehrfachposts (hier i.d.R. nicht gerne gesehen) wende Dich bitte direkt an Peter faßnacht(IT);
Er ist leider im Moment nicht so leicht zu erreichen.

_________________
Eine kurze Rueckmeldung waere nett
SL Willi Wipp

(Anleitung fuer das Anhaengen von Dateien: Klicke links auf [www], Gaeste muessen sich dafuer anmelden)
derArb
getting better


Verfasst am:
05. März 2014, 21:43
Rufname: derArb
Wohnort: Berlin

AW: VBA-Tutorial - AW: VBA-Tutorial

Nach oben
       

Hallo,
sehr schönes und übersichtliches Werk. Da werden viele dankbar sein.

_________________
MfG
derArb

Scio me nihil scire...Εν οίδα οτι ουδέν οίδα... Ich weiss, dass ich nichts weiss (Sokrates)
Ich bevorzuge Beiträge mit korrekter deutscher Grammatik.
L.A.Castor
Gast


Verfasst am:
10. März 2014, 04:14
Rufname:

AW: VBA-Tutorial - Hinweisstandort - AW: VBA-Tutorial - Hinweisstandort

Nach oben
       

Moin-Moin, Leute;
also ich finde ja, der Hinweis kann ruhig hier bleiben. Passt doch bei übergreifendem Allgemein-VBA! Wink
Ja, recht übersichtlich ist das ja, aber doch auch etwas dünne. Ich glaube nicht, dass das bspw. im Excel-VBA-Forum auf große Begeisterung stoßen würde, auch wenn es immer wieder mal VBA-Neueinsteiger und weitgehend -Ahnungslose in dieses Forum zieht. In der Tipps-und-Tricks-Abteilung gibt es da schon Sachen, die mit Dingen arbeiten, die im zu begutachtenden Tutorial nicht mal erwähnt werden!
Das Ganze sieht mir dann doch eher wie eine Teilmenge der Möglichkeiten aus, zumal es in Excel nicht nur um schnelle Massen-DV geht, sondern auch um intelligente bis raffinierte Einzelproblemlösungen, gerade auch unter Zuhilfenahme von Zellformeln, was dann natürlich Funktionsprozeduren in Form sog. UDF ein ganz eigenes, besonderes Gewicht verleiht. Warum dann gerade in diesem Zusammenhang auf die Vorstellung eines Variants mit einem Array, der 2. VBA-Array-Typ, der auch dem Array-Objekt anderer Sprachen am meisten ähnelt und in Form des ParamArray als Funktionsargument auftritt, verzichtet wurde, bleibt schleierhaft. Die zu unrecht weit verbreitete Mär vom 'bösen Variant' dürfte dabei als Begründung kaum ausreichen, zumal auch explizit im Rückgabedatentyp festgelegte Funktionen im Fehlerfall gerade mal #WERT! zurückgeben könnten. Eine Fehlerdifferenzierung nach den bekannten 7 Möglichkeiten wäre so unmöglich!
Auch kann die Laufvariable des schnellsten Schleifentyps, For Each, neben Objekt auch diesen Typ annehmen, damit eben gerade auch reine Daten-Arrays schnell durchsucht werden können. Verwendet man hierbei den 2.Array-Typ, wird es sogar noch schneller und komfortabler, weil ggf. ganze Zeilen oder Spalten auf 1x behandelt werden. Unter diesem Aspekt bleibt ebenfalls suspekt, warum diese Variante der Ablaufsteuerung nun exklusiv bei Objekten untergebracht wurde, was allgemein unüblich ist!
Aus meiner Sicht bleibt das Tutorial nicht nur deutlich hinter den Möglichkeiten von VBA zurück, sondern sogar hinter manchem vergleichbaren anderen. Damit wäre ich wohl nicht allzuweit gekommen, aber glücklicherweise bin ich ja kaum auf VBA-Tutorien angewiesen. Wink
Aber als 1.Einstieg mag es ausreichen. Allerdings sollte der Anfänger schon wissen, dass das bei weitem nicht alles ist, was ihm in dieser Sprache an Möglichkeiten z.V. steht.
Mir wäre ja ein Tutorium lieber, in dem man schrittweise (mit wachsender Komplexität) vorgehen kann (evtl. auch mit intelligenter Führung nach angebbarem Wissensstand), aber letztlich 'alles drin' hat, so dass man auch mal etwas nachschlagen kann, was man noch nicht kennt. Aber dafür muss man sich dann wohl ein so aufgebautes VBA-Buch kaufen.
Fazit: Es reicht nicht! Der arme Anfänger fällt doch aus allen Wolken, wenn er mal ein 'richtiges Programm' zu Gesicht bekommt. Dessen Programmschritte wären dann für ihn auch nach Durchackern dieses Tutorials u.U. kaum nachvollziehbar. Wäre das nicht frustrierend?! Confused
Gruß Castor
Martin Asal
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
16. März 2014, 16:34
Rufname:

Re: AW: VBA-Tutorial - Hinweisstandort - Re: AW: VBA-Tutorial - Hinweisstandort

Nach oben
       

L.A.Castor - 10. März 2014, 03:14 hat folgendes geschrieben:
Ja, recht übersichtlich ist das ja, aber doch auch etwas dünne.
...
Mir wäre ja ein Tutorium lieber, in dem man schrittweise (mit wachsender Komplexität) vorgehen kann (evtl. auch mit intelligenter Führung nach angebbarem Wissensstand), aber letztlich 'alles drin' hat, so dass man auch mal etwas nachschlagen kann, was man noch nicht kennt. Aber dafür muss man sich dann wohl ein so aufgebautes VBA-Buch kaufen.
Fazit: Es reicht nicht! Der arme Anfänger fällt doch aus allen Wolken, wenn er mal ein 'richtiges Programm' zu Gesicht bekommt. Dessen Programmschritte wären dann für ihn auch nach Durchackern dieses Tutorials u.U. kaum nachvollziehbar. Wäre das nicht frustrierend?! Confused

Danke für deine Beurteilung! Smile Es ist wirklich schwierig, ein angemessenes Mittelding zwischen Einführung und Kompexität zu finden.

Ich habe ja schon vor Jahren das Access-Tutorial geschrieben. Anfangs war das auch ziemlich dünn, aber gerade vor wenigen Tagen hat mich in einer anderen Sache Peter Faßnacht angeschrieben, und zum Access-Tutorial angemerkt, das Ding sei inzwischen für Anfänger viel zu komplex. Dabei habe ich selbst immer wieder das Gefühl, da müsste noch mehr rein....

Sicher wird es sich mit dem VBA-Tutorial ähnlich verhalten wie mit dem Access-Tutorial: Es wird noch wachsen. Hinweise wie deiner, L.A.Castor, sind dabei wirklich hilfreich. So habe ich z.B. seit der Erstveröffentlichung vor 2 Wochen zunehmend den Eindruck, in der Excel-Welt wird sehr viel mehr mit Variant und Variant() gearbeitet, als in der Access-Welt, aus der ich komme (Wenn man darüber nachdenkt, scheint das ja auch logisch; in Access-Tabellen sind die Daten ohnehin schon typisiert, da steht man Variant viel kritischer gegenüber). Aus diesem Verständnis heraus wollte ich bisher Anfänger eher von Variant abhalten. Vor allem dieser Punkt führt dazu, dass Excelianer dem Tutorial derzeit kritischer gegenüberstehen als Accessler.

Ein weiterer interessanter Aspekt der Rückmeldungen: Aus der Word-Ecke bekam ich bisher überhaupt keine Rückmeldung. Powerpoint oder sonstige auch nicht. Letzteres wundert mich weniger, da macht man ja auch wohl nicht soo viel mit VBA. Aber Word? Irgendwas hätte ich schon erwartet...

Martin
L.A.Castor
Gast


Verfasst am:
07. Apr 2014, 00:10
Rufname:

AW: VBA-Tutorial und Xl - AW: VBA-Tutorial und Xl

Nach oben
       

Ja, Martin;
genau das hatte ich auch angenommen. Wer aus der Access-, also DB-Welt kommt, arbeitet mit bereits vordefinierten Datentypen der DB, da werden Variants sicher nur selten benötigt. In Xl, was aus meiner Sicht eines der, wenn nicht gar das Hauptanwendungsgebiet(e)* klassischen VBAs ist, sieht das ganz anders aus, denn schon der Kern der (ursprünglichen) Xl-Funktionen basiert auf Variants, sonst wäre gar nicht möglich, was diese leisten können. Bei später hinzugefügten Funktionen hat man (wahrscheinlich Subauftragnehmer von MS) das nicht mehr so (genial) umgesetzt. Erst mit den neuesten Kreationen wie WENNFEHLER und AGGREGAT hat MS, zur Freude der Formel-Freaks, zur ursprünglichen Universalität zurückgefunden. Also, warum sollte man sich beim Schreiben von UDFs dann auf die Halbheiten der Xl-Formeln-Zwischenphase beschränken, wenn VBA doch viel mehr erlaubt?! Und das sollte in einem Tutorial doch wenigstens Erwähnung finden, denn VBA-verkürzende Tutorien gibt's schon einige... Wink
* Das würde auch erklären, warum aus der Word- und VBA-Ecke so wenig Resonanz kommt. I.d.R. programmieren Sekretärinnen nicht und die sonstigen Serienbriefschreiber kommen entweder mit den eingebundenen Word-Befehlen gut zurecht oder steuern das Ganze ohnehin aus Xl heraus. Letzteres lassen relativ häufige Anfragen in Xl-Foren genau dazu vermuten.
Gruß L.A.Castor
Martin Asal
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
08. Apr 2014, 22:22
Rufname:

Re: AW: VBA-Tutorial und Xl - Re: AW: VBA-Tutorial und Xl

Nach oben
       

L.A.Castor - 07. Apr 2014, 00:10 hat folgendes geschrieben:
In Xl, was aus meiner Sicht eines der, wenn nicht gar das Hauptanwendungsgebiet(e)* klassischen VBAs ist, sieht das ganz anders aus
Da muss ich widersprechen: Wenn du etwas halbwegs ernsthaftes mit Access machen willst, bist du gaaanz schnell auf VBA angewiesen. In Excel braucht man es dagegen IMHO erst, wenn man Excel für etwas nutzen will, wofür es nicht mehr nativ zu gebrauchen ist. Jeder halbwegs erfahrene Accessler kann ein Liedchen davon singen, wenn er mal wieder eine Excel-"Datenbank" vorgesetzt bekommt, und soll daraus irgendwas sinnvolles machen: "Also, wir haben da alles reingeschrieben, und sortiert nach Bla, und wollen jetzt alles, was wir mit bedingter Formatierung so und so hervorgehoben haben, rausgefiltert haben." AAAHRG! Schon mal was von Trennung zwischen Content und Design gehört? Genau das ist die ganz, ganz große Schwäche von Excel.

Sicher, man kann jedes beliebige Programm für Dinge nutzen, für die es nicht geeignet ist, aber nach (nicht nur) meiner Erfahrung passiert das in Excel schon ein wenig häufiger als anderswo. Ich habe sogar schon mal jemanden erlebt, der mit Excel Briefe geschrieben hat, weil ihm Word zu kompliziert war. Kein Witz!

L.A.Castor - 07. Apr 2014, 00:10 hat folgendes geschrieben:
I.d.R. programmieren Sekretärinnen nicht und die sonstigen Serienbriefschreiber kommen entweder mit den eingebundenen Word-Befehlen gut zurecht oder steuern das Ganze ohnehin aus Xl heraus.
Word aus Access heraus zu steuern, ist auch nicht gerade ungewöhnlich. Was zeigt, dass wir uns da im Grundsatz einig sind.

Martin
L.A.Castor
Gast


Verfasst am:
10. Apr 2014, 14:35
Rufname:


AW: VBA-Tutorial - AW: VBA-Tutorial

Nach oben
       

Na gut, Martin,
das mag sein. Meine Access-Erfahrung besteht i.W. darin, Kursteilnehmern gezeigt zu haben, was im Hintergrund so an SQL-Kommandos läuft. Wink
Xl-Foren (und praktische Erfahrung) lassen außerdem vermuten, dass neben dem Missbrauch als DB, Xl oft zur weiteren Auswertung von DB-Abfragen genutzt wird. Und meine Meinung zu Xl als ein Haupteinsatzgebiet von VBA stützt sich natürlich in 1.Linie auf Xl-Foren und dem, was da so (auch oft mit VBA) versucht wird. Dass das wahrscheinlich höchstens 10% (eher weniger) der Xl-Nutzer betrifft, dürfte ja klar sein.
Möglicherweise ist ja dieser Anteil bei Access-Nutzern größer, aber die größere Nutzungsvielfalt würde ich doch eher bei Xl vermuten, da hier ja gerade auch das Design eine große Rolle spielt.
Ein anderes Xl-Kapitel wäre dann allerdings noch die Nutzung sog. UDFs in Zellformeln. Da kann man auch beinahe exotische Aufrufarten wie Call-By-Name (in VBA nachträglich als Fkt implementiert) und Formeltext-Evaluierung (Evaluate) gebrauchen. Selbst alte XLM-Funktionen (Xl4Makro) gelangen noch zum Einsatz (ggf per ExecuteXl4Macro).
Wenn du das alles noch berücksichtigen wolltest, hättest du wohl noch viel zu tun, aber dann geht das sicher über Anfängerverständnis hinaus. Der werdende Power-User wäre aber sicher dankbar... Wink
Gruß L.A.Castor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Macromedia Dreamweaver