Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Keine Angst vor Klassen - 1 - Übersicht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
zurück: WORD SHORTCUTS weiter: Word ist keine Schreibmaschine Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Tutorial Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
KeepCoolMan
VBA-NonExpert ;) Office 2010


Verfasst am:
17. Nov 2010, 21:21
Rufname: Thomas
Wohnort: Celle

AW: Keine Angst vor Klassen - 16 - Abschluss - AW: Keine Angst vor Klassen - 16 - Abschluss

Nach oben
       Version: Office 2010

VI. Unsere Klasse in der Praxis

(hier folgen einige demonstrative Beispiele, die hier nicht darstellbar, aber im PDF-Tutorial enthalten sind.)

VII. Zum Abschluss

Vielleicht hast Du gesehen, dass man mit Klassen viel Programmieraufwand sparen kann, sei es auch nur, weil man ständig wiederkehrende Funktionalitäten auslagert und sich somit um diese Funktionalitäten keine Gedanken mehr machen muss.

Natürlich war es gewagt, dieses Tutorial mit Tabellen zu demonstrieren, da grade Tabellen „von Haus aus“ eine Vielzahl von Möglichkeiten bieten, aber grade das ermutigt den einen oder anderen vielleicht, diese Klasse zu erweitern und seinen Bedürfnissen anzupassen. Eins erreichst du damit garantiert: den typischen „learning by doing“-Effekt! Und wenn dir das Tutorial geholfen hat, etwas die Angst vor Klassen zu verlieren oder vielleicht die eine oder andere neue Information vermitteln konnte, dann war es doch schon erfolgreich.

Das Profis hiermit nicht viel anfangen konnten, ist mir bewusst. Aber das war ja auch nicht die Zielgruppe. Trotzdem freue ich mich über Feedback, Verbesserungs- und auch Korrekturvorschläge!

In diesem Sinne

KeepCoolMan


Im Anhang findest du noch eine gesamte Auflistung aller Methoden und Eigenschaften der XTables-Klasse.

_________________
Gruß Thomas

Ich freue mich über Feedback, Kritik und Verbesserungsvorschläge...
Wer will, findet Möglichkeiten; wer nicht will, findet Gründe! :: Unt wär Rächdshraibfela fint, daaf sie behaltn!
KeepCoolMan
VBA-NonExpert ;) Office 2010


Verfasst am:
17. Nov 2010, 21:29
Rufname: Thomas
Wohnort: Celle


Keine Angst vor Klassen - 17 - Anhang XTables-Beschreibung - Keine Angst vor Klassen - 17 - Anhang XTables-Beschreibung

Nach oben
       Version: Office 2010

Anhang: Methoden und Eigenschaften der Klasse XTables

Methoden:

[index =] AddXTable([Key][, [Typ][, [Rows][, [Columns][, [Range][, [InsideLineStyle][, [OutsideLineStyle]])
  • Fügt eine neue Tabelle ins Dokument und mit dem Schlüsselwert in die Namens-Auflistung ein, wenn der Schlüsselwert noch nicht existiert.
Zitat:
Key: optional Schlüsselwert; Default = lfd. Nummer als Indexnr.
Typ: optional Typkennzeichen; Default = Anzahl Spalten der Tabelle
Rows: optional Anzahl Zeilen; Default = 2
Columns: optional Anzahl Spalten; Default = 2
Range: optional Position als Range im Dokument; Default = aktuelle Position bzw. Selection im Dokument
InsideLineStyle: optional innere Rahmenlinie aus der wdLineStyle-Enumeration; Default = wdLineStyleNone
OutsideLineStyle: optional äußere Rahmenlinie aus der wdLineStyle-Enumeration; Default = wdLineStyleNone
index: Rückgabe: Indexnr. der Tabelle, wenn die Tabelle hinzugefügt werden konnte, sonst XTableErr.aborted (-1)

    Beispiel
    Folgendes Beispiel ersetzt den ausgewählten Bereich durch eine 4x4-Tabelle. Die Tabelle ist ohne Linien, erhält den Namen "BeispielTabelle" und ist vom benutzerdefinierten "Typ A".
Code:
   Dim MyTables As New XTables
   MyTables.AddXTable "BeispielTabelle", "Typ A", 4, 4, , , Selection.Range


[index =] SetXTable(Table[, [Key][, [Typ]])
  • Fügt eine bestehende Tabelle mit dem angegebenen Schlüsselwert in die Namens-Auflistung ein, wenn der Schlüsselwert noch nicht existiert.
Zitat:
Table: erforderlich die zu registrierende Tabelle
Key: optional Tabellen-Schlüssel; Default=lfd. Nummer
Typ: optional Typkennzeichen; Default = Anzahl Spalten der Tabelle
index: Rückgabe: Indexnr. der Tabelle, wenn die Tabelle hinzugefügt werden konnte, sonst XTableErr.aborted (-1)

    Beispiel
    Folgendes Beispiel fügt die erste Tabelle im Dokument der Auflistung hinzu. Die Tabelle erhält den Namen "BeispielTabelle" und ist vom benutzerdefinierten "Typ A".
Code:
   Dim MyTables As New XTables
   MyTables.SetXTable(ActiveDocument.Tables(1), "BeispielTabelle", "Typ A")


table = GetXTable(Key[, Typ])
  • Gibt die Tabelle mit dem angegebenen Schlüsselwert zurück und in {Typ} den ggf. vergebenen Typ.
Zitat:
Key: erforderlich Schlüsselwert der zurückzugebenen Tabelle
Typ: optional Typkennzeichen; Default = XTableType.undefined (0)
Wenn angegeben und <> XTableType.undefined, dann wird geprüft, ob der Tabellentyp übereinstimmt. Stimmt Typ nicht überein, wird Tabelle = NOTHING und der DEFINIERTE Typ der Tabelle zurückgegeben. Ermöglicht Prüfung, ob Tabelle einem bestimmten Typ entspricht.
Wird eine Typ-Variable mit dem Wert 0 (XTableType.undefined) übergeben, wird in ihr der definierte Tabellentyp zurückgegeben.
table: Rückgabe: Tabelle oder NOTHING; wenn eine Variable für das Typkennzeichen angegeben wurde, dann erhält sie das Typkennzeichen; wurde die Tabelle nicht gefunden, erhält sie XTableErr.undefined

    Beispiel
    Folgendes Beispiel weist die registrierte Tabelle "BeispielTabelle" der Variablen tbl zu. Der bei der Registrierung vergebene Typ wird in der Variablen xtyp zurückgegeben.
Code:
   Dim tbl As Table
   Dim xtyp As Variant
   Set tbl = MyTables.GetXTable("BeispielTabelle", xtyp)


table = GetXTableByIndex(Index[, Typ])
  • Gibt die Tabelle mit dem angegebenen Index zurück und in {Typ} den ggf. vergebenen Typ.
Zitat:
Index: erforderlich Indexnr. der zurückzugebenen Tabelle
Typ: optional Typkennzeichen; siehe GetXTable()
table: Rückgabe: siehe GetXTable()

    Beispiel
    Folgendes Beispiel weist die registrierte Tabelle, die den Registrierungs-Index 1 erhalten hat, der Variablen tbl zu. Der bei der Registrierung vergebene Typ wird in der Variablen xtyp zurückgegeben.
Code:
   Dim tbl As Table
   Dim xtyp As Variant
   Set tbl = MyTables.GetXTableByIndex(1, xtyp)


[integer =] Rename(Key, NewKey)
  • Gibt einer bereits registrierten Tabelle einen neuen Namen.
Zitat:
Key: erforderlich Schlüsselwert einer registrierten Tabelle
NewKey: erforderlich neuer Schlüsselwert
integer: Rückgabe Enthält nach erfolgreicher Änderung XTableErr.successful, sonst XTableErr.aborted

    Beispiel
    Folgendes Beispiel ersetzt den ausgewählten Bereich durch eine 4x4-Tabelle. Die Tabelle ist ohne Linien, erhält den Namen "BeispielTabelle" und ist vom benutzerdefinierten "Typ A". Anschließend wird der Name der Tabelle von "BeispielTabelle" in "MeineTabelle" geändert.
Code:
   Dim MyTables As New XTables
   MyTables.AddXTable "BeispielTabelle", "Typ A", 4, 4, Selection.Range
   MsgBox MyTables.Rename("BeispielTabelle", "MeineTabelle")


[integer =] AddX(Key[, [What][, [Array() | Index][, Count]])
  • Fügt einer Tabelle Zeilen oder Spalten hinzu.
Zitat:
Key: erforderlich Schlüsselwert einer registrierten Tabelle
What: optional Zeile (XWhat.Row) oder Spalte (XWhat.Column); Default: XWhat.Column
Index: optional die Spalte/Zeile oder eine Array-Auflistung aller Spalten/Zeilen, neben/über/unter denen neue Spalten/Zeilen eingefügt werden sollen; diese Auflistung muss nicht zusammenhängend sein! Wenn angegeben, werden alle Spalten/Zeilen, deren Index innerhalb der Tabelle liegt, berücksichtigt, sonst wird Tabellen-Anfang/-Ende angenommen. Werden ungültige Indizes übergeben, dann bleiben sie unberücksichtigt. Default: XIndex.Table (Tabellen-Anfang/-Ende)
Count: optional Anzahl hinzuzufügender Spalten/Zeilen; >0 = rechts/unter Spalte/Zeile, <0 = links/über Spalte/Zeile; Default = +1
integer: Rückgabe alle Spalten/Zeilen hinzugefügt: XTableErr.Successful; einige Spalten/Zeilen hinzugefügt: XTableErr.Faults; keine Spalten/Zeilen hinzugefügt: XTableErr.Aaborted

    Beispiel
    Folgendes Beispiel fügt über der aktuellen 2. und 4. Zeile der Tabelle "BeispielTabelle" jeweils zwei neue Zeilen ein.
Code:
   MyTables.AddX "BeispielTabelle", Row, Array(2, 4), -2
    Folgendes Beispiel fügt am Ende der Tabelle "BeispielTabelle" eine neue Spalte ein.
Code:
   MyTables.AddX "BeispielTabelle", , , 1


[integer =] DelX(Key, What[, [Array() | Index][, [Where][, Count]])
  • Entfernt in einer Tabelle Zeilen oder Spalten.
Zitat:
Key: erforderlich Schlüsselwert einer registrierten Tabelle
What: erforderlich Zeile (XWhat.Row) oder Spalte (XWhat.Column);
Index: optional die Spalte/Zeile oder eine Array-Auflistung aller Spalten/Zeilen, neben/über/unter denen Spalten/Zeilen entfernt werden sollen; diese Auflistung muss nicht zusammenhängend sein! Wenn angegeben, werden alle Spalten/Zeilen, deren Index innerhalb der Tabelle liegt, berücksichtigt, sonst wird Tabellen-Anfang/-Ende angenommen. Werden ungültige Indizes übergeben, dann bleiben sie unberücksichtigt. Default: XIndex.Table (Tabellen-Anfang/-Ende)
Where: optional wenn Index-Spalte/Zeile in Count enthalten ist und ebenfalls gelöscht werden soll, dann XWhere.Included, sonst XWhere.Excluded; Default: XWhere.Included. Wenn Index = XIndex.Table ist, bleibt dieses Argument unberücksichtigt.
Count: optional Anzahl hinzuzufügender Spalten/Zeilen; >0 = rechts/unter Spalte/Zeile; <0 = links/über Spalte/Zeile; Default = +1
integer: Rückgabe alle Spalten/Zeilen entfernt: XTableErr.Successful; einige Spalten/Zeilen entfernt: XTableErr.Faults; keine Spalten/Zeilen entfernt: XTableErr.Aborted

    Beispiel
    Folgendes Beispiel entfernt die aktuelle 2. und 4. Zeile der Tabelle "BeispielTabelle" sowie jeweils die darüber liegende Zeile.
Code:
   MyTables.DelX "BeispielTabelle", Row, Array(2, 4), Included, -2

    Folgendes Beispiel entfernt am Ende der Tabelle "BeispielTabelle" zwei Spalten.
Code:
   MyTables.DelX "BeispielTabelle", , , , 2


Properties (Eigenschaften):

[long =] XTableColWidth(Key, Unit[, Array() | Index]) [= long]
  • Gibt für eine registrierte Tabelle die Spaltenbreite der angegebenen Spalten oder aller Spalten, wenn keine Spalten angegeben wurden, zurück oder legt sie fest.
  • Lese-Schreib-Zugriff
Zitat:
Key: erforderlich Schlüsselwert einer registrierten Tabelle
Unit: erforderlich Maßeinheit des übergebenen Breiten-Wertes als MeasureUnit
Index: optional die zu ändernde Spalte oder eine Array-Auflistung aller zu ändernden
Spalten; diese Auflistung muss nicht zusammenhängend sein!
Wenn angegeben, werden alle Spalten, deren Index innerhalb der Tabelle liegt, berücksichtigt. Werden ungültige Indizes übergeben, dann bleiben sie unberücksichtigt. Wird keine Auflistung übergeben, dann werden alle Spalten der Tabelle berücksichtigt.
long: neue Breite der angegebenen oder aller Spalten entsprechend der Maßeinheit oder summierte Breite der angegebenen oder aller Spalten

    Beispiel
    Folgendes Beispiel ersetzt den ausgewählten Bereich durch eine 4x4-Tabelle. Die Tabelle ist ohne Linien, erhält den Namen "BeispielTabelle" und ist vom benutzerdefinierten "Typ A". Dann wird die Spaltenbreite der 1. und 4. Spalte auf 5cm geändert. Anschließend wird die Summe der Spalten 1 und 4 in cm ausgegeben.
Code:
   Dim MyTables As New XTables
   MyTables.AddXTable "BeispielTabelle", "Typ A", 4, 4, Selection.Range
   MyTables.XTableColWidth("BeispielTabelle", MeasureUnit.Xcm, Array(1, 4)) = 5
   MsgBox MyTables.XTableColWidth("BeispielTabelle", MeasureUnit.Xcm, Array(1, 4))


long = Last(Key, What)
  • Gibt für eine registrierte Tabelle den Index der letzten Spalte oder Zeile zurück
Zitat:
Key: erforderlich Schlüsselwert einer registrierten Tabelle
What: erforderlich Zeile (XWhat.Row) oder Spalte (XWhat.Column);
long: Rückgabe Indexnr. der letzten Spalte oder Zeile der Tabelle

    Beispiel
    Folgendes Beispiel gibt den Index der letzten Zeile der Tabelle "BeispielTabelle" aus.
Code:
   MsgBox MyTables.Last("BeispielTabelle", Row)

_________________
Gruß Thomas

Ich freue mich über Feedback, Kritik und Verbesserungsvorschläge...
Wer will, findet Möglichkeiten; wer nicht will, findet Gründe! :: Unt wär Rächdshraibfela fint, daaf sie behaltn!



XTables.pdf
 Beschreibung:
Das gesamte Tutorial

Download
 Dateiname:  XTables.pdf
 Dateigröße:  866.55 KB
 Heruntergeladen:  52 mal


Tutorial_Klassen_und_Module.zip
 Beschreibung:
Die Klassen XTables_Extensions und XTables sowie das Modul XFunctions

Download
 Dateiname:  Tutorial_Klassen_und_Module.zip
 Dateigröße:  4.76 KB
 Heruntergeladen:  35 mal

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Word Hilfe: Tagesordnungspunkte Übersicht mit Punkten verbinden 1 Lioness 310 10. Sep 2012, 09:48
Lioness Tagesordnungspunkte Übersicht mit Punkten verbinden
Keine neuen Beiträge Word VBA Programmierung (Makros): Events in Klassen - WindowSelectionChange geht nicht 1 Keen Tied 252 05. Jun 2012, 12:54
Keen Tied Events in Klassen - WindowSelectionChange geht nicht
Keine neuen Beiträge Word Hilfe: gesucht: Übersicht zu Aufzählung, Liste, Gliederung 4 Elmar77 912 27. März 2011, 19:13
Elmar77 gesucht: Übersicht zu Aufzählung, Liste, Gliederung
Keine neuen Beiträge [Umfrage] Word Tipps & Tricks: Keine Angst vor Klassen 1 KeepCoolMan 2235 03. Nov 2010, 16:56
KeepCoolMan Keine Angst vor Klassen
Keine neuen Beiträge Word Hilfe: [Word] Wie ist meine Übersicht darstellbar ? 3 manuhu 416 19. Mai 2010, 12:34
Franzisk@ [Word] Wie ist meine Übersicht darstellbar ?
Keine neuen Beiträge Word Hilfe: Ist es möglich eine Übersicht der Docvariablen einzusehen? 1 AndréN 2260 28. Apr 2010, 16:46
Hubert_R Ist es möglich eine Übersicht der Docvariablen einzusehen?
Keine neuen Beiträge Word Gestaltungselemente: Übersicht erstellen in Word ??? 3 Sunny84 1479 25. Jan 2009, 23:43
CHF Übersicht erstellen in Word ???
Keine neuen Beiträge Word VBA Programmierung (Makros): Übersicht (viele) Dokumentvorlagen 4 Matthias_ 498 19. Aug 2008, 19:44
Lisa Übersicht (viele) Dokumentvorlagen
Keine neuen Beiträge Word VBA Programmierung (Makros): Übersicht der gedruckten Dateien 6 *Knut* 4247 30. Jul 2008, 15:25
Bitmixer Übersicht der gedruckten Dateien
Keine neuen Beiträge Word Serienbriefe: Übersicht Serienbrief-Empfänger 1 elduchte 1282 06. Jun 2008, 16:02
Maulende Myrte Übersicht Serienbrief-Empfänger
Keine neuen Beiträge Word Formate: Tools Übersicht Erklärung 1 xenone 861 19. Mai 2008, 11:08
CaBe Tools Übersicht Erklärung
Keine neuen Beiträge Word Gestaltungselemente: Mit Hyperlink zur Übersicht zurück gehen und Datei schließen 14 ThomasH. 2266 27. Feb 2008, 14:17
ThomasH. Mit Hyperlink zur Übersicht zurück gehen und Datei schließen
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: HTML Forum