Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
OLS-Regressionsanalyse
zurück: Lineare Regression weiter: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifikant Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Antwort Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
azidhead
Gast


Verfasst am:
14. März 2009, 16:23
Rufname:

OLS-Regressionsanalyse - OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hallo,

wenn man mit Excel eine Regressionsanalyse durchführt, erhält man ja diese schicke Tabelle. Gibt es irgendwo eine Erklärung was welcher Wert bedeutet bzw. wie groß ein Wert sein darf, damit das und das gilt!?

Danke für Eure Hilfe!
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
16. März 2009, 18:53
Rufname:


AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hallo azihead,

ich vermute, Du meinst die Tabelle, die über die Excel-Funktion RGP ausgegeben
wird. In der Excel Offline-Hilfe wie auch in der Online-Hilfe zu dieser Funktion findest
Du eine nähere Erläuterung was welcher Wert bedeutet. Evtl. hilft Dir auch die
Analyse-Funktion Regression weiter.

Zu der Interpretation der Werte ist es vorteilhaft in entsprechenden Literaturquellen
nachzuschlagen. Ein kleines Literaturauswahl findest Du bspw. hier: Literaturauswahl

Passt das?

Grüße

Andy
azidhead
Gast


Verfasst am:
17. März 2009, 00:06
Rufname:

AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Das ist meine Tabelle über die Excel-Analyse-Funktion
Code:
Regressions-Statistik                        
Multipler Korrelationskoeffizient   0,487247682                     
Bestimmtheitsmaß   0,237410303                     
Adjustiertes Bestimmtheitsmaß   0,216227256                     
Standardfehler   0,012613452                     
Beobachtungen   38                     

ANOVA                        
   Freiheitsgrade (df)   Quadratsummen (SS)   Mittlere Quadratsumme (MS)   Prüfgröße (F)   F krit         
Regression   1   0,001783114   0,001783114   11,20756149   0,001918672         
Residue   36   0,00572757   0,000159099               
Gesamt   37   0,007510684                  
                        
   Koeffizienten   Standardfehler   t-Statistik   P-Wert   Untere 95%   Obere 95%   Untere 95,0%   Obere 95,0%
Schnittpunkt   0,016825173   0,003185838   5,281239847   6,34612E-06   0,010364003   0,023286343   0,010364003   0,023286343
1,424181455   0,001278591   0,000381923   3,347769629   0,001918672   0,000504016   0,002053167   0,000504016   0,002053167
Wäre super, wenn du mir erklären könntest, wo ich hier jetzt was erkenne.
Das wichtigste reicht.
Also muss die Prüfgröße(F) kleiner oder größer sein als F krit?
und muss die t-statistik größer oder kleiner sein als P-wert?
Machen die Werte überhaupt sinn? Der P-wert sieht so klein aus.. _Smile

Danke für die Hilfe!!
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
17. März 2009, 08:35
Rufname:

AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hallo azihead,

schau mal hier:

Robert Kunst (Universität Wien): Das einfache lineare Regressionsmodell

Kapitel 3.8 Der t-Test S. 48
Kapitel 3.9 Die p-Werte S. 51
Kapitel 3.11 Das korrigierte R^2 S. 54
Kapitel 3.12 Der F-Test auf die Signifikanz der Regression S. 56

Passt das?

Grüße

Andy
azidhead
Gast


Verfasst am:
17. März 2009, 20:03
Rufname:

AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hi Andy,

danke für den Tipp!

Also, wenn ich das richtig verstehe:

Meine t-Statistik ist 5,28123. Jetzt gucke ich meinen Wert-t 38-2(95%) in der t-verteilung nach und erhalte ungefähr 2,025. Da t-Statistik > t-Wert wird H0 zu 95% verworfen!?

Über den P-Wert könnte ich mir das nachgucken in der Tabelle sparen. Und da der Wert so klein ist, ist das ergebnis auf jedenfall signifikant!?

Was ich mit der Prüfgröße F und F krit machen, kann ich leider nicht genau erkennen? Muss F-Prüfgröße > F krit gelten, damit ich H0 ablehnen kann?

Vielen, vielen dank jetzt schon mal Smile

Gruß Flo
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
23. März 2009, 09:37
Rufname:

AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hallo Flo,

zum t-Test:
Hier wird mit Hilfe eines Hypothesentests geschaut, ob der jeweilige Parameter als
von null verschieden betrachtet werden kann. Eine solche Schätzung sagt aus, dass
der Parameter einen spürbaren (linearen) Einfluss auf die erklärende Variable hat
oder nicht. Zu unterscheiden sind ein- und zweiseitige Hypothesentests.
Die t-Statistik ergibt sich direkt aus dem Verhältnis von Standardfehler und
Wert des Koeffizienten (vgl. Ergebnisse aus AddIn Regression).
Der/die kritische(n) Wert(e) lässt/lassen sich mit der Excel-Funktion TVERT ermitteln.

zum p-Wert:
Der p-Wert
Zitat:
ist definiert als jenes theoretische Signifikanzniveau,
zu dem ein zweiseitiger t—Test gerade noch H0 : β = 0 verwerfen
würde.
und berechnet sich mit =TVERT(t-Statistik; df(SSE);2).

zum F-Test:
Die Prüfgröße (F) ergibt sich aus dem Verhältnis der mittleren Quadratesummen
von SSR zu SSE. F krit. berechnet sich wiederum aus =FVERT(Prüfgröße (F);1;df(SSE)).

Zudem kann ein Blick auf das Bestimmheitsmass nicht schaden.

Passt das?

Grüße

Andy
azidhead
Gast


Verfasst am:
26. März 2009, 19:02
Rufname:

AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hi Andy,

danke für die Antwort.
Wäre nett, wenn du mir noch sagen würdest, welcher Wert beim F-Test nun größer als der andere sein muss und wofür ich den F-test genau verwende.

Dankeschön

Flo
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
31. März 2009, 07:45
Rufname:


AW: OLS-Regressionsanalyse - AW: OLS-Regressionsanalyse

Nach oben
       

Hallo Flo,

schau noch einmal hier:
Robert Kunst (Universität Wien): Das einfache lineare Regressionsmodell
Kapitel 3.12 Der F-Test auf die Signifikanz der Regression S. 56

F-Test bei Einfachregression:
Nullhypothese: Ho=ß1=0
Gegenhypothese: H1: nicht Ho
Prüfgröße: T= (n-2)*R^2 / (1-R^2)
Ho ablehnen, falls T>FVERT(1-alpha;1;n-2),

wobei alpha zuvor zu wählen ist.

Es gilt ferner T=tß^2, d.h
11,20756149=5,281239847^2

Passt das?

Grüße

Andy
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: CSS Forum