Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Zusammenhängenden Wert ermittteln
zurück: Preisfestlegung nach der Break-Even-Analyse weiter: SUMMEWENN mit EINEM Suchkriterium aus ZWEI Bereichen Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Offen Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Der_Wohli
Excel=Benutzer - VBA=???


Verfasst am:
20. Jan 2009, 17:19
Rufname: Helmut
Wohnort: München

Zusammenhängenden Wert ermittteln - Zusammenhängenden Wert ermittteln

Nach oben
       Version: Office 2007

Hallo!

heute bin ich mal wieder auf Eure Hilfe angewiesen.

In meiner Tabelle findet sich in Spalte A1:A365 das Datum von z.B. 01.01.xx bis 31.01.xx (Anfangsdatum variiert, wird aber für ein Jahr dargestellt).

In Spalte B befinden sich der jeweils tagesaktuelle Kontostand.

Glücklicherweise handelt es sich bei den Kontoständen nicht um die meinigen, denn diese werden zum Ende (des Betrachtungstzeitraumes) hin in der Regel alle einen negativen Wert aufweisen Wink .

Aufgabenstellung:

(A)
Ich würde nun gerne den Zeitpunkt (Datum) ausgeben lassen, an dem der Kontostand dauerhaft in den negativen Bereich gerutscht ist.

(B)
Möglicherweise schlägt der Kontostand im Laufe des Jahres mal ins negative, "erholt" sich danach aber wieder. Es wäre hervorragend nun mittels eines variablen Wertes (TAGE) die Spanne anzugeben, die bei der "Erholung" nicht berücksichtigt wird.

Nachdem das alles so blöd zu beschreiben ist, zwei Beispiele für Version A und B

Beispiel:
a280:a319 enthält negative Werte a320:a325 enthält positive Werte und a326:365 enthält wieder negative Werte.

Nach Variante A würde die Auswertung Zelle A326 ergeben.

Variante B würde, wenn die Spanne (TAGE) 6 betragen würde - als Ergebnis Zelle A280 angeben, da die 6 Tage (a320:a325) nicht gezählt werden würden.

Würde die Spanne z.B. mit 5 angegeben, so müsste das Ergebnis wieder A326 lauten.


Wäre super, wenn sich jemand hier im Forum meines Problems annehmen könnte.

Bereits jetzt schon mal herzlichen Dank fürs Lesen ... Laughing

_________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen...
ransi
Für den Hausgebrauch reicht's..


Verfasst am:
20. Jan 2009, 19:26
Rufname:
Wohnort: Im schönen Weserbergland


AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln - AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln

Nach oben
       Version: Office 2007

HAllo

Für variante A schau dir mal dies an:
Tabelle1

 ABCD
101.01.20089 18.01.2008
202.01.20087  
303.01.2008-10  
404.01.2008-10  
505.01.20089  
606.01.2008-2  
707.01.20081  
808.01.200810  
909.01.20085  
1010.01.2008-3  
1111.01.20086  
1212.01.2008-9  
1313.01.2008-3  
1414.01.2008-2  
1515.01.2008-1  
1616.01.200812  
1717.01.200812  
1818.01.2008-1  
1919.01.2008-1  
2020.01.2008-1  

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
D1=INDEX(A1:A20;VERWEIS(2;1/(B1:B20>=0);ZEILE(A1:A20))+1)


Excel Jeanie Html


Für variante B fehlt mir im Moment noch die richtige Vision...

ransi
Zero
Formeln, Diagramme und ein bisschen VBA


Verfasst am:
20. Jan 2009, 19:40
Rufname: Dennis
Wohnort: NDS

AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln - AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln

Nach oben
       Version: Office 2007

Hallo

Hier mal ne Lösung per Hilfsspalte.

 ABCDEF
1DatumBetragHilfsspalte Tage im MinusDatum
201.01.20089  103.01.2008
302.01.200870 203.01.2008
403.01.2008-101 312.01.2008
504.01.2008-102 412.01.2008
605.01.200890   
706.01.2008-21   
807.01.200810   
908.01.2008100   
1009.01.200850   
1110.01.2008-31   
1211.01.200860   
1312.01.2008-91   
1413.01.2008-32   
1514.01.2008-23   
1615.01.2008-14   
1716.01.2008120   
1817.01.2008120   
1918.01.2008-11   
2019.01.2008-12   
2120.01.2008-13   

ZelleFormel
C3=WENN(B3<0;C2+1;0)
F2=INDEX(A$2:A$21;VERGLEICH(E2;C$2:C$21;0)-E2+1)

_________________
Gruß zero
Der_Wohli
Excel=Benutzer - VBA=???


Verfasst am:
20. Jan 2009, 20:14
Rufname: Helmut
Wohnort: München

Re: AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln - Re: AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln

Nach oben
       Version: Office 2007

ransi - 20. Jan 2009, 18:26 hat folgendes geschrieben:
HAllo

Für variante A schau dir mal dies an: ...

Für variante B fehlt mir im Moment noch die richtige Vision...

ransi


Hallo Ransi!

Vielen Dank für diese Version. Hab zwar noch nicht so ganz begriffen, was Du da mit der Formel so im Einzelnen machst (hab die grad ein bisserl zerlegt und häng noch an dieser "ominösen" Zeilen-Funktion??) aber da komm ich schon noch drauf.

Bei meiner Tabelle vertut sich die Berechnung jedoch um 5 Tage. Kann das daran liegen, dass meine Datumseingabe erst mit Zelle A6 beginnt?

Ansonsten vielen Dank für Deine Mühen und visionäre Stunden Wink

Grüße aus München - Helmut

_________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen...
Der_Wohli
Excel=Benutzer - VBA=???


Verfasst am:
20. Jan 2009, 20:33
Rufname: Helmut
Wohnort: München


Re: AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln - Re: AW: Zusammenhängenden Wert ermittteln

Nach oben
       Version: Office 2007

Zero - 20. Jan 2009, 18:40 hat folgendes geschrieben:
Hallo

Hier mal ne Lösung per Hilfsspalte.


Hi Zero,

hab vielen Dank für Deine Bemühung.

Leider ist das noch nicht so ganz das was ich gesucht habe.

Vom Ansatz her ist die Überlegung aber nicht schlecht, wenn man in der Hilfsspalte die Tage im Plus errechnet, könnte man ggf. (wenn man es kann) die zwischen zwei Minusbereichen liegenden Tage im Plus mit der vorgegebenen Spanne vergleichen und dies bei der Auswertung der zusammenhängenden Minusbereiche berücksichtigen.

Zum noch besseren Verständnis sei gesagt. Ich versuche herauszufinden (mittels Formel), wann die Zahlungsunfähigkeit eingetreten ist. Auch wenn zwischen zwei Perioden im Minusbereichen plötzlich wieder ein Plus zu verzeichnen war, unterbricht dies den Status Zahlungsunfähig nur dann, wenn diese Zeitspanne X Tage (frei einstellbar) angehalten hat.

D.h. wenn hier 20 Tage in Folge Ebbe auf dem Konto herrschte und dann für bspw. 3 Tage wieder Guthaben(warum auch immer) vorhanden war und dann wieder nichts mehr, müssen bei der Bestimmung des Zeitpunktes der Zahlungsunfähigkeit die 23 Tage mit berücksichtigt werden.

Besten Dank für die Mühen - Helmut

_________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Anzeige von Fehlerwerten #BEZUG!, #WERT! u.a. unterdrücken 1 ChrisB 2453 15. Apr 2005, 21:03
ChrisB Anzeige von Fehlerwerten #BEZUG!, #WERT! u.a. unterdrücken
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: #WERT!-Meldung - Excel 2000?? 2 Rudi 1632 13. März 2005, 15:05
Rudi #WERT!-Meldung - Excel 2000??
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Bekomme Fehler #Wert nicht weg 9 Cerberus 1225 21. Feb 2005, 23:46
Cerberus Bekomme Fehler #Wert nicht weg
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: vergleich mit Wert vor 10min 2 Norbert_B 585 11. Feb 2005, 15:19
Norbert_B vergleich mit Wert vor 10min
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Wert in einer Matrix suchen und den Nachbarwert zurückgeben 1 michl 3098 08. Feb 2005, 12:06
steve1da Wert in einer Matrix suchen und den Nachbarwert zurückgeben
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: VERGLEICH() nächstgrösseren Wert finden??? 2 xyzdef 1116 07. Feb 2005, 22:58
xyzdef VERGLEICH() nächstgrösseren Wert finden???
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Wert *-1 = ########## 4 acki-bm 689 04. Feb 2005, 09:40
Thomas Ramel Wert *-1  = ##########
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Gefundenen Wert aus Spalte A in D1... 3 Gundel 1328 27. Jan 2005, 00:09
Gast Gefundenen Wert aus Spalte A in D1...
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: #WERT! ausblenden 2 acki-bm 1532 20. Jan 2005, 14:06
acki-bm #WERT!   ausblenden
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Wert einmal vergeben 3 Jony123 1117 13. Jan 2005, 11:47
ae Wert einmal vergeben
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Feld contains Wert 1 Gast.... 887 03. Jan 2005, 19:22
Arnim Feld contains Wert
Keine neuen Beiträge Excel Formeln: Wert wird nicht angezeigt 10 NixWisserin 1127 01. Jan 2005, 23:06
NixWisserin Wert wird nicht angezeigt
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Word VBA