Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Formulare automatisch erstellen und speichern
zurück: Fehler bei zugriff auf textfeld im unterformular weiter: Listenfelder synchronisieren Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Feedback Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Mate
Gast


Verfasst am:
23. Nov 2007, 15:12
Rufname:

Formulare automatisch erstellen und speichern - Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi!

Ich hätte nochmal ne Frage zu Formularen bei Access.
Folgender Sachverhalt: Ich bräuchte ein Formular, dass sich automatisch öffnet, sobald ich Access öffne. Das Formular besteht aus 3 Textfeldern, in die jeweils eine ID eingegeben werden kann.
Jetzt kommt der schwierige Part: Die IDs können bei der Eingabe jeden Wert zwischen 01 und 99 haben. Nachdem man dann auf den Command Button auf dem selben Formular klickt, sollten automatisch die Werte aus bestehenden 12 Abfragen in insgesamt 12 verschiedene Formulare kopiert werden. Welche Abfrage in welches Formular kopiert werden soll, ergibt sich über ein Typen - Feld, dass in jeder Abfrage vorhanden ist und in jeder Abfrage nen anderen Wert hat. Jetzt wird`s noch komplexer: 6 Formulare sollen nur genau 20 Datensätze und die anderen 6 Formulare nur 15 Datensätze aufnehmen können. Nachdem ein Formular dann "voll" ist, soll dieses gespeichert und die entsprechende ID im Textfeld um eins erhöht werden. Der Vorgang soll sich dann solange wiederholen, bis die Datensätze aller zwölf Abfragen auf Formulare verteilt wurden.

Klingt kompliziert und ist es leider auch.

Vllt. findet sich trotzdem jmd. der mir helfen kann?

Gruß,
Martin
Billi
Allrounder


Verfasst am:
23. Nov 2007, 17:09
Rufname: Billi


AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Martin,
wo kriegst Du nur so nette Aufgabenstellungen her?
    Also Formular, dass sich beim Start öffnet, kannst Du über "Extras-Start...-Formular/Seite anzeigen:" einrichten.
    Felder mit Werten von 1 bis 99 erstellst Du über die Eigenschaften-Daten-Hekunftstyp: Wertliste in Datensatzherkunft: 1;2;3;...;99 (Fleissarbeit Wink) oder halt eine Tabelle mit Werten von 1 bis 99 erstellen und hier Herkunftstyp: Tabelle/Abfrage den Namen der Tabelle bei Datensatzherkunft eingeben
    Das mit den Abfragen solltest Du über VBA-Code mit SQL-Abfragen realisieren, sieh dazu in die Hilfe von VBA "DoCmd.RunSQL" (kann da dann auch weiter helfen!
Gruß Billi
Mate
Gast


Verfasst am:
23. Nov 2007, 17:22
Rufname:

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi Billi!

Das mit dem automatischen Öffnen habe ich bereits erledigt.

Aber bei dem Rest befinde ich mich gerade in einer "geistigen Sackgasse".
Kein Plan, wo ich da am Besten ansetze. Ist es Sinnvoll ein Musterformular zu erstellen und dann dieses über Code zu befüllen und anschließend zu duplizieren?

LG,
Martin
Billi
Allrounder


Verfasst am:
23. Nov 2007, 17:49
Rufname: Billi

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Martin,
wozu brauchst Du denn die vielen Formulare, kannst Du die Abfragen nicht aus dem Startformular starten. Per Code kann man dann, wenn ein Arbeitsschritt (Anfügen bis 20 Sätze oder so) erledigt ist die Felder auf dem Formzular mit anderen IDs belegen, wäre das eine Lösung? So ganz habe ich das nicht verstanden, gibt man die ID-Kombination nicht ein und daraufhin wird der ganze Prozess gestartet?
Billi
Mate
Gast


Verfasst am:
24. Nov 2007, 13:24
Rufname:


AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Ich werde mal versuchen, das Ganze etwas zu konkretisieren.

Es geht bei der Sache um einen Produktionsablauf. Die 3 erwähnten Textfelder stellen dabei drei verschiedene Fertigungsbereiche (Hallen) dar.

Die Nummern von 01 - 99, die man in die Textfelder eingeben können soll, sind dabei Rollinummern, auf denen die Enderzeugnisse abgelegt werden.
Es wird dann die Rollinummer eingegeben, bei der gestartet und die hochgezählt werden soll.

Nun zu dem Produkt an sich. Jedes Produkt ist vom Aufbau her identisch und besteht generell aus einem Vorder- und Hinterteil. Die Vorder- und Hinterteile teilen sich dann jeweils wieder in zwei verschiedene Varianten.

Um welche Varianten es sich jeweils handelt, geht aus einer Abfrage hervor. In dieser steht auch der jeweilg zugehörige Fertigungsbereich.

Ich will nun also diese Abfrage auf Formulare aufteilen, wobei jedes Formular im Enddefekt ein Rolli darstellt. Auf den Rolli mit Vorderteilen können 20 Stück und auf den Rolli mit Hinterteilen können 15 Stück gepackt werden. Da man jederzeit überprüfen können sollte, auf welchen Rollis in der Vergangenheit welche Teile abgelegt wurden, ist es erforderlich, die Formulare in irgend einer Form zu speichern.

Abschließend noch ein konkretes Beispiel:

Angenommen, es wird in das Textfeld des Fertigungsbereiches1 die Zahl 45 eingegeben, so würde dies bedeuten, dass nun ein Rolli mit der Nummer 45 beladen werden soll. Im Hintergrund würde nun also ein Formular generiert werden, dass automatisch die Rollinummer 45 in ein Label zugewiesen bekommt und in ein Label Fertigungsbereich die Nummer 1. Ein Rolli muss man sich dabei immer als 6 Rollis vorstellen, die jeweils aus Vorderteilen (20 Stück), Hinterteilen (15 Stück), Vorderteilen Variante 1 (x Stück), Vorderteilen Variante 2(y Stück), Hinterteilen Variante 1 (x1 Stück) und Hinterteilen Variante 2 (y1 Stück) bestehen. x + y stellen also die Aufteilung der Vorderteile dar und ergeben in der Summe folglich immer 20 Stück. x1 + y1 stellen dagegen die Aufteilung der Hinterteile dar und ergeben daher in der Summe immer 15 Stück.

Ich hoffe, dass der Sachverhalt nun etwas klarer wird und würde mich über weitere Lösungsansätze sehr freuen.

Gruß,
Martin
rita2008
Im Profil kannst Du frei den Rang ändern


Verfasst am:
24. Nov 2007, 17:50
Rufname:
Wohnort: Berlin

Re: AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - Re: AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Mate - 23. Nov 2007, 16:22 hat folgendes geschrieben:
Ist es Sinnvoll ein Musterformular zu erstellen und dann dieses über Code zu befüllen und anschließend zu duplizieren?
Wenn die Formulare alle die gleichen Felder haben, dann brauchst Du nur ein Formular und befüllst es mit der entsprechenden Abfrage, wenn große Unterschiede bestehen, brauchst Du entsprechend mehrere Formulare.

Zitat:
Da man jederzeit überprüfen können sollte, auf welchen Rollis in der Vergangenheit welche Teile abgelegt wurden, ist es erforderlich, die Formulare in irgend einer Form zu speichern.
Formulare solltest Du gar nicht speichern, sondern nur ihren Inhalt. Und auch da macht es eigentlich nur Sinn, die ursprünglichen Tabellenwerte u speichern, Abfragen kannst Du jederzeit wieder neu aus den Tabellenwerten aufrufen.

Ich befürchte, Dein Datenmodell ist noch nicht optimal. Leider ist es schwierig, zu verstehen, was Du willst. Könntest Du evtl. mal den Aufbau deiner Tabellen und als Beispiel 1-2 Abfragen posten?

_________________
mfg Rita

Antworten bitte hier im Forum, nicht als private Nachricht. Danke
Mate
Gast


Verfasst am:
25. Nov 2007, 22:53
Rufname:

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Ich versuche das Ganze jetzt mal Schritt für Schritt zu fragen. Die Komplexität wird hauptsächlich durch die Menge an Informationen verursacht.

Also: Es existiert ein Formular, auf dem 3 Textfelder platziert sind. Fertigungsbereiche 1 - 3.I ch habe nun für jeden Fertigungsbereich eine Abfrage, in der alle Datensätze stehen. Nun würde ich diese gerne per Formular anzeigen lassen. Es sollen jedoch nicht alle Datensätze auf einmal dargestellt werden, sondern immer nur 20 Stück. Hier nun ein Beispiel: Angenommen ich gebe für den Fertigungsbereich 1 in das zugehörige Textfeld die Zahl 50 ein, dann sollen aus der Abfrage des Fertigungsbereiches 1 die ersten 20 Datensätze in einem Formular angezeigt werden, dass in einem Label die Rollinummer 50 ausspuckt. Am Ende des Formulars soll sich dann ein Command Buttoon befinden, der beim Anklicken die 20 Datensätze in einer Tabelle speichert und anschließend die nächsten 20 Datensätze aus der gleichen Abfrage anzeigt. Die Rollinummer sollte dann automatisch um eins erhöht worden sein und folglich den Wert 51 anzeigen. Dieser Vorgang soll sich dann so lange wiederholen, bis alle Datensätze aus der Abfrage ausgelesen wurden und über die Formulare in einer Tabelle gespeichert wurden. Falls sich in der Abfrage beispielsweise 80 Datensätze befänden und bei der Rollinummer 50 gestartet wird, so sollten sich nacheinander 4 Formulare geöffnet haben und das letzte die Rollinommer 53 anzeigen. Klickt man anschließend in die dazugehörige Tabelle, sollten dort dann jeweils 20 Datensätze mit einer Rollinummer stehen.

Ich probiere mein Bestes, um es etwas verständlicher zu machen Crying or Very sad

Wenn ich dazu komme, stelle ich kommende Woche mal eine Beispielabfrage hier ins Forum.
Billi
Allrounder


Verfasst am:
26. Nov 2007, 01:05
Rufname: Billi

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Martin,

bist Du jetzt derselbe wie Mate2007 in Formular Programmierung

Ich denke, Du solltest erstmal überlegen, wie Deine Datenbank aussehen soll oder steht da das Konzept?

Nachdem Du nun so wunderschön konkret und verwirrend Dein Problem geschildert hast, scheint mir das Formular mit den drei Textfeldern etwas unnütz Confused zu sein. Hätte da eher sowas im Sinn: Erstmal Fertigungsbereich auswählen, per Kombinationsfeld, dann die Rollinummer und dann gelangt man in das Formular "Listenabfrage" wo man 15 oder 20 (Hinten oder Vorne) auswählt. Die zugrundeliegende Tabelle "Liste" wird dann über Deine Abfragen immer wieder entsprechend neu befüllt, wie man das per SQL macht, siehst Du in der Function "Auswahl_löschen" im VBA-Code der "Listenabfrage".

Gruß Billi "Toolkit "
Mate
Gast


Verfasst am:
27. Nov 2007, 19:43
Rufname:

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Billi!

Ja, ich bin der selbe, wie Mate 2007 Smile Das liegt daran, dass der Name Mate damals schon vergeben war, als ich den Beitrag schrieb und mir so nen neuen ausdenken musste.

Also, das Konzept steht bereits und wie die Daba letztlich aussehen soll, weiß ich auch schon. Mein Problem liegt wohl eher darin, den Sachverhalt verständlich darzustellen.

Nun zu deinem Vorschlag, den Fertigungsbereich braucht man nicht auszuwählen, da die Abfragen bereits in die Fertigungsbereiche untergliedert sind. D.h. Ich habe 3 Abfragen mit identischem Aufbau, die jedoch auf ihren jeweiligen Fertigungsbereich gefiltert wurden (also über Kriterium ="Fertigungsbereich I", bei den anderen 2 Abfragen dann mit "Fertigungsbereich II" und "Fertigungsbereich III" ). Die erwähnten Textfelder sollen ja nur dazu dienen, den jeweiligen Fertigungsbereichen eine Rollinummer zuzuweisen, die dann automatisch hochgezählt wird.

Wurd`s jetzt ein wenig klarer? Confused

Gruß,
Martin
Billi
Allrounder


Verfasst am:
27. Nov 2007, 23:38
Rufname: Billi

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Martin,
vielleicht hilft Dir die angehängte Abänderung an dem Beispiel, was ich Dir hier schon mal ins Forum gestellt hatte. Wie schon erwähnt denke ich, Du brauchst keine drei Abfragen oder Formulare, sondern die Auswahlabfrage bezieht sich auf das Kombinationsfeld im Formular. Also erst Fertigungsbereich auswählen, dann die Rollinummer und ob 15 oder 20. Der Button "Speichern" auf dem Auswahlformular bewirkt dann ein Raufzählen der Rollinummer. Guck mal rein:
Gruß Billi


Zuletzt bearbeitet von Billi am 28. Nov 2007, 00:57, insgesamt 3-mal bearbeitet
Mate
Gast


Verfasst am:
28. Nov 2007, 00:46
Rufname:

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hey Billi,

danke für die file! Leider springt der Debugger sofort an, wenn ich die Datei öffne. Könntest du nochmals über den Code schauen und mir ne korrigierte Version anhängen?

Vielen Dank im Voraus!

LG,
Martin
Billi
Allrounder


Verfasst am:
28. Nov 2007, 00:55
Rufname: Billi

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hi Matrin,
hab nix gefunden, wo steht er denn wenn Du debuggst?
Probiers mal damit:



Auswahlliste.zip
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Auswahlliste.zip
 Dateigröße:  56.34 KB
 Heruntergeladen:  20 mal

jens05
Moderator


Verfasst am:
28. Nov 2007, 01:04
Rufname:
Wohnort: ~~~~~

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo,
wenn der Debugger wieder anspringt, beeendet die Codeausführung Menü: Ausführen->Zurücksetzen. Anschliessend entfernst du den fehlerhaften Verweis aus dem Punkt Extras->Verweise.

_________________
mfg jens05 Wink
Mate
Gast


Verfasst am:
28. Nov 2007, 16:37
Rufname:

AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Mate am 28. Nov 2007 um 14:41 hat folgendes geschrieben:
Hi Billi!

Deine Datei enthält viele brauchbare Codepassagen bzw. Ansätze. Es haben sich mittlerweile zwar ein paar Änderungen ergeben, die beispielsweise das auswählen und anschließende löschen der 20 bzw. 15 Daten hinfällig gemacht haben, aber im Großen und Ganzen ist deine Datei eine gelungene Vorlage für mich.

Ich werde mich Morgen mal daran machen, meine Datei entsprechend zu verändern bzw. anzupassen. Falls sich dabei weitere Fragen auftun, lass ich dich es wissen Razz

Nochmals vielen, vielen Dank für deine/eure Bemühungen!!!!!!!

Ich weiß das sehr zu schätzen und bin dankbar dafür.

Grüße,
Martin

Hey Billi, mir kam eben noch ne andere Idee.

Und zwar könnte ich dir ja einfach aufgrund deiner Datei sagen, was da für meine Zwecke konkret anders sein müsste.

Also in dem Formular Listenabfrage, sind die zwei Check Boxen mittlerweile hinfällig. Die Bezeichnungsfelder Halle und Rollinr passen dagegen. Anstelle der Check Boxen (15 bzw. 20) bräuchte ich einen Comand Button "Daten zuordnen" der nun folgendes tut: Formular Auswahl öffnen und darin die ersten 20 Datensätze vom Typ V anzeigen. Das Formular Auswahl bleibt vom Aufbau her gleich. Beim Klicken des Speichern Buttons sollen dann die 20 Datensätze in der Tabelle Auswahl gespeichert werden, wobei diese noch um die Spalten Rollinr, Datum und Uhrzeit ergänzt werden müsste. Datum und Uhrzeit sollen dann über den Autowert (also beim Zeitpunkt des Speicherns) eingetragen werden und die Rollinr enstpricht der Nr., die zuvor auf dem Formular Listenabfrage ausgewählt wurde. Nach diesem Vorgang sollen dann in dem Formular Auswahl automatisch die 20 vorangegangenen Datensätze nach den zwei möglichen Typen untergliedert werden. Wenn beispielsweise zuvor die 20 Datensätze aus 7 Datensätzen vom Typ V Variante 1 und 13 Datensätzen vom Typ V Variante 2 bestanden, sollen nun die 7 Datensätze angezeigt werden. Beim Klicken des Speichern Buttons werden diese dann wieder in die Tabelle Auswahl übernommen und anschlißend die verbleibenden 13 Datensätze vom Typ V Variante 2 angezeigt. Beim erneuten Klicken des Speichern Buttons werden diese Datensätze dann ebenfalls in die Tabelle Auswahl übernommen. Im Anschluss daran wiederholt sich diese Prozedur, bis alle Datensätze vom Typ V in jeweils 20 Datensätze untergliedert und gespeichert wurden. Sind alle Datensätze vom Typ V auf diese Art gespeichert worden, geht es danach mit den Datensätzen vom Typ H weiter. Die Vorgehensweise ist dabei synchron, nur sollten statts 20er Gruppen dann 15er Gruppen gebildet werden aber nach dem gleichen Schema.

Vllt. wurde durch diese Darstellungsform meine Datenbankstruktur klarer Question

Falls nicht, probiere ich mich Morgen selbst mal an den Änderungen.

LG,
Martin
Gast



Verfasst am:
30. Nov 2007, 11:18
Rufname:


AW: Formulare automatisch erstellen und speichern - AW: Formulare automatisch erstellen und speichern

Nach oben
       Version: Office 2003

Hallo Martin,
denke, Du schaffst das schon... es ist etwas zu detailiert, um dir direkt zu helfen: Was jetzt TypV ist und so, verstehe ich schon gar nicht mehr. Wenn Du was nicht hinkriegst meld' Dich wieder, kannst ja direkt an micht posten.

Geht das mit dem Datum/Uhrzeit über Autowert? Wußte ich noch gar nicht! Hätte da jetzt die Anfügeabfrage "Datenbank Abfrage" einfach ein Feld: AusdrX: Jetzt() angefügt und gleichzeitig in der Datenbank ein Datumsfeld angelegt.
Gruß Billi
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Bilder in Tabelle speichern?? 4 doc77 1096 02. Feb 2005, 18:38
doc77 Bilder in Tabelle speichern??
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Lagerstellplätze automatisch zuweisen in Datenbank 1 Sastian 1404 01. Feb 2005, 09:20
stpimi Lagerstellplätze automatisch zuweisen in Datenbank
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: automatisch in txt-Datei speichern 3 Natascha 668 11. Jan 2005, 10:28
Natascha automatisch in txt-Datei speichern
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: datenbank speichern 2 Diggler 567 27. Dez 2004, 16:52
Diggler datenbank speichern
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Rechnung erstellen wenn alle Daten vorhanden 6 Freddy 1909 25. Nov 2004, 11:03
Freddy Rechnung erstellen wenn alle Daten vorhanden
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Access automatisch nummerieren lassen 3 NewJanJan 4931 12. Nov 2004, 15:48
lothi Access automatisch nummerieren lassen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: eingefügte Bilder wieder als datei speichern ?! 2 icke 1210 22. Okt 2004, 07:19
Gast eingefügte Bilder wieder als datei speichern ?!
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: eine Abfrage automatisch zu einem bestimmten Zeitpkt starten 3 Carsten 1615 09. Jul 2004, 07:58
lothi eine Abfrage automatisch zu einem bestimmten Zeitpkt starten
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Geänderte Feldnamen in Abfragen, Formulare usw. übernehmen 4 mondi 770 23. Jun 2004, 11:21
mondi Geänderte Feldnamen in Abfragen, Formulare usw. übernehmen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Relativ komplexes PRoblem mit erstellen von Datensätzen 5 feri 808 02. Jun 2004, 14:21
stpimi Relativ komplexes PRoblem mit erstellen von Datensätzen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: Tabelle aus Abfrage erstellen 1 dasti 3317 09. Apr 2004, 12:14
Gast Tabelle aus Abfrage erstellen
Keine neuen Beiträge Access Tabellen & Abfragen: neue Tabellen erstellen aus vorhandener Tabelle 6 moni 2010 29. März 2004, 15:39
moni neue Tabellen erstellen aus vorhandener Tabelle
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: HTML Editor Forum