Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!
zurück: Kapitel 05 - Teil 3 - Feingeschliffen weiter: Ziehender's Welt lebt Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Offen Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
maninweb
Microsoft Excel MVP 2014


Verfasst am:
29. Sep 2007, 11:01
Rufname: maninweb
Wohnort: Aachen

Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo zusammen...

Willkommen zu unserem vierten und letzten Teil des zweiten Kapitels.

Dieser Diskussionsthread ist für Rückfragen, Vorschläge oder natürlich auch
Lob und Kritik zum Kapitel 02 - Teil 4 Der Konformist – XHTML! vorgesehen.

Und - nicht vergessen - nächste Woche gibt's 'ne Überraschung Smile

Gruß

_________________
Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
Jacques Tatischeff - auch bekannt als Jacques Tati
20FCC4FD0E3240C59522E3F0C4695941
Lisa
Moderator; Word seit Word 5.0 (für DOS)


Verfasst am:
30. Sep 2007, 17:16
Rufname:
Wohnort: Leipzig


AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo zusammen,

also bei dem Kapitel habe ich eine Menge Rückfragen:
  1. Workshop hat folgendes geschrieben:
    Genau wie HTML, hat auch XHTML drei Varianten von Dokumenttypen: ...

    Was sind diese Dokumenttypen und wodurch unterscheiden sie sich? Wozu werden sie benötigt? Was sind Strict, Transitional und Frameset?
  2. Die ganze Dateistruktur einer Website ist mir völlig unklar. Könnte man da mal eine Übersicht haben, aus welchen Arten von Dateien eine Site besteht?
  3. Das Wurzelelement ist jetzt bei mir so angekommen, dass User mit älteren Browsern eine "wohlgeformte XHTML-Site" möglicherweise nicht sehen können? Oder ist es umgekehrt, dass ein neuer Browser eine alte HTML-Site nicht mehr darstellen kann? Oder wie wirkt sich das aus?
  4. Gibt es da einen kleinsten gemeinsamen Nenner, den man verwenden könnte, so dass niemand "ausgesperrt" wird? Ich hatte bisher angenommen, dass man dieses Wurzelelement nur einmal in einer Art Hauptseite (?) festlegt und sich dann nicht mehr weiter darum kümmern muss?
  5. Wozu dienen Dateien mit der Endung *.php? Wozu *.htaccess? Welche anderen Endungen gibt es noch und wozu dienen sie?
  6. Was sind pre-Elemente, button-Elemente, label-Elemente und form-Elemente?
  7. Was sind input checked, textarea, input disabled, select multiple, hr noshad e und td now tap? Beim letzteren nehme ich an, dass es mit Tabellen zu tun hat?

OK, ich gebe zu, meine Liste ist nicht besonders übersichtlich. Am meisten brennt mir die Dateistruktur einer Website unter den Nägeln, ich habe davon keinerlei Vorstellung. Ist das lediglich ein Ordner mit einer losen Sammlung von Dateien *.htm? Oder gibt es gar kein Schema für ein Grundgerüst, muss sich das jeder selbst ausdenken?

Ich bin auch für Links dankbar, es muss ja nicht alles in einer Antwort stehen. Momentan habe ich das Gefühl, über "Kleinigkeiten" den Überblick zu verlieren. Ich hätte gern einen Überblick bzw. ein Gerüst und arbeite mich dann in die Details vor.

Im Voraus schon vielen Dank für Eure Geduld.

Gruß
Lisa
maninweb
Microsoft Excel MVP 2014


Verfasst am:
30. Sep 2007, 19:29
Rufname: maninweb
Wohnort: Aachen

AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hi Lisa...

womaninweb wird sicherlich auch noch was schreiben Smile hier Teilantworten Smile

Grundsätzlich kannst Du Dir die Struktur einer Website so organisieren wie Du
möchtest. Wenn Du z.B. im Wurzelverzeichnis bist - das kann www ... de/ auf
dem Server sein oder der Entwicklungsordner auf Deiner Festplatte - ist es
sinnvoll Unterzeichnisse anzulegen, wo Du Bilder, Scripte usw ablegen kannst.

Beispiel...

Root (z.B. C:\Server\MeinProjekt oder "www ... .de")
|
- images (Ordner für Bilder)
- scripts (Ordner für Scripte)
- flash (Ordner für Flash Dateien, wenn welche vorhanden)
- docs (Ordner für PDF's und Downloads)
:
:

Wenn Die Website umfangreich ist, kann man auch Teile der Website
so organisieren, dass z.B. entsprechend der Menüpunkte Ordner vorhanden
sind, Beispiel...

Root (z.B. C:\Server\MeinProjekt oder "www ... .de")
|
- projekte
- referenzen
- ...
:
:

In die Ordner kann man wiederum Unterordner erstellen für images, usw.
Das ist kein Muss, sondern Geschmackssache. Bei vielen Ordnern kann aber
der Überblick verloren gehen.

Eine Seite besteht i.d.R. aus HTML Dateien (*.html), Bildern (*.jpg, *.gif) und
ggf. auch Scripten (*.js, *.php, *.asp). Einfache Websites kommen meist
ohne viele Scripte aus. Die Dateien kannst Du benennen, wie Du möchtest,
nur Sonderzeichen und Umlaute solltest Du vermeiden. Die HTML Dateien
sollten möglichst aussagekräftige Namen haben, ist auch für Suchmaschinen
wichtig. Entscheidend ist für den Bau der Site das Verlinken der einzelnen
Seiten - Tag a, a href="EineSeiteVoDir.html".

PHP ist eine Scriptsprache und zum Aufbau einer Website nicht zwingend not-
wendig. Nur wenn Du dynamische Inhalte hast und/oder Datenbanken verwenden
möchtest, kommt PHP (oder auch andere wie z.B. ASP) ins Spiel. PHP wird nicht
Thema des Workshops sein, da wir es nicht brauchen werden.

.htaccess, da hat womaninweb hier schon was geschrieben.
Die .htaccess muss so heißen, möchte man dessen Funktionen nutzen.

Gruß

_________________
Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
Jacques Tatischeff - auch bekannt als Jacques Tati
20FCC4FD0E3240C59522E3F0C4695941
womaninweb
(X)HTML und CSS Junkie


Verfasst am:
30. Sep 2007, 19:44
Rufname:
Wohnort: Aachen

AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo Lisa,

das ja ein ganzer Packen, der dir unklar ist. Fangen wir mal an:

Die Dokumententyp Deklaration verweist auf .dtd Dateien, die auf einem öffentlichen Server beim W3-Konsortium abgelegt sind. Die haben sich das alles ausgedacht mit den Regeln und so ....
In diesen Dateien sind die Regeln für den jeweiligen Dokumententyp abgelegt. Die meisten "kennt" der Browser schon, falls nicht, kann er über die http Adresse auf diese Dateien zugreifen und vergleichen, ob das zu interpretierende Dokument den Regeln entspricht oder nicht. Der Typ Transitional heisst für HTML, dass auch "ältere" HTML Versionen interpretiert werden. Der Typ strict interpretiert die aktuelle HTML Version mit ihren Regeln; dabei fallen nicht mehr gültige Elemente oder Regeln aus älteren HTML Versionen raus und das Dokument wird im Zweifelsfall nicht interpretiert. Der Typ Frameset, ist wie der Name schon sagt, dem Frameset vorbehalten. Für diesen gelten eigene Regeln.

Ähnlich verhält sich das für XHTML Dateien: Transitional erlaubt noch HTML 4.01 Elemente und Regeln, strict nur noch auf der XML basierten Version von XHTML und Frameset, wie oben.

Die Frage mit der Dateistruktur ist ganz einfach: es ist das Grundgerüst eine HTML, bzw. XHTML Datei

Code:
<html>
<head>
<title>Titel der Seite>/title>
</head>
<body>
Hier kommen die Elemente, die nachher der User sehen kann und den Inhalt einer Datei auszeichnet und strukturiert
</body>
</html>

Bei einer gültigen XHTML Datei kommen die im aktuellen Kapitel beschriebenen Elemente hinzu, damit der Browser auch weiss, dass es sich um XHTL Datei handelt.

Das Wurzelelement ist html. Wenn, wie im Kapitel beschrieben, eine ausgezeichnete XHTML Datei im Wurzelelement lang="de" stehen hat, kann auch ein älterer Browser dies interpretieren. Bis ein Browser gar nichts anzeigt müsste man schon mit dem IE 3.x oder Netscape 4 unterwegs sein. Aber ich glaube, auch die könnten noch was rüberbringen. Also, was diesen Punkt betrifft, brauchst du dir wirklich nicht den Kpof zu machen.

Zu Punkt 4: Jeder HTML Datei braucht dieses Grundgerüst. Der kleinste gemeinsame Nenner dürfte wohl der Dokumententyp HTML Transitional sein. Ich glaube aber kaum, dass mit einer gültigen XHTML Seite massig User ausgeschlossen sind.

Vielleicht mal grundsätzlich zum Verständniss. Eine Webseite ist ein einzelnes HTML Dokument, in dem Inhalte mittels HTML beschrieben sind. Eine Website ist die Gesamtheit eines Internetangebotes - also viele einzelne HTML Dokumente, die miteinander verlinkt sind. Die erste Seite, die Startseite, wird meistens index.html oder index.htm genannt. Neben dieser existieren meist noch irgendwas in der Art wie, ueberuns.html, angebot.hmtl usw. Alle zusammen unter der Domain "meineseite.de" ist eine Website. Jedes einzelne Dokument in dieser Site ist ein HTML Dokument, dass ein Grundgerüst braucht - unabhängig davon, wie viele weiter HTML Dateien existieren.

Zu den Fragen 5 -7 ein schlichter Rat meinerseits: Ignoriere es erstmal. Das brauchst jetzt nicht. Wenn du Grundlagen beherrscht, kannst du selbst Antworten darauf finden. Im Moment würde es dich m.E. eher irritieren.

Und ich sehe schon, dass maninweb schon vor mir (während des Schreibens) zugeschlagen hat.

Viele Grüße,

womaninweb

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky
Lisa
Moderator; Word seit Word 5.0 (für DOS)


Verfasst am:
30. Sep 2007, 23:03
Rufname:
Wohnort: Leipzig


AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo maninweb, hallo womaninweb,

herzlichen Dank, das hilft mir schon mal sehr:
womaninweb hat folgendes geschrieben:
Eine Webseite ist ein einzelnes HTML Dokument, in dem Inhalte mittels HTML beschrieben sind. Eine Website ist die Gesamtheit eines Internetangebotes - also viele einzelne HTML Dokumente, die miteinander verlinkt sind. Die erste Seite, die Startseite, wird meistens index.html oder index.htm genannt. Neben dieser existieren meist noch irgendwas in der Art wie, ueberuns.html, angebot.hmtl usw. Alle zusammen unter der Domain "meineseite.de" ist eine Website. Jedes einzelne Dokument in dieser Site ist ein HTML Dokument, dass ein Grundgerüst braucht - unabhängig davon, wie viele weiter HTML Dateien existieren.

Das meinte ich mit der Dateistruktur. Die Site besteht aus einer Anzahl von Seiten, die alle *.html heißen. Ich merke schon, dass man mit den Begriffen auch schön aneinander vorbeireden kann. Ich denke, jetzt klärt sich das.

Zu Fragen 6 und 7, die Begriffe werden im aktuellen Kapitel ausdrücklich genannt (man soll sie nicht verschachteln) und haben mich etwas irrtiert.

Aber ich merke schon, ich bin wieder viel zu ungeduldig. Und dann auch noch die Überraschung nächste Woche. Das ist ja wie Weihnachten, so eine kleine Ankündigung erhöht die Neugier eher noch Wink

Herzlichen Dank euch beiden,
schönen Abend
Lisa
womaninweb
(X)HTML und CSS Junkie


Verfasst am:
01. Okt 2007, 14:02
Rufname:
Wohnort: Aachen

AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo Lisa,

der Vollständigkeit halber doch noch Antworten auf 6 und 7:

pre steht für preformatted = vorformatiert. Es zeichnet innerhalb seines Geltungsbereichs den Text diktengleich, also mit gleichem Abstand (Courier New unter Windows), aus. Es wird meistens für Quelltexte genutzt und dann in Kombination mit dem code Element:
Code:
<pre><code> ... </code></pre>

In HTML 4.0 kann über das Element button ein Button (na, so was!) in ein Formular eingefügt werden. Früher war es das input (Eingabe-) Element, das den Typ button zugewiesen bekam, um einen Klickbutton im Formular erscheinen zu lassen. Auch diesem Element muss trotzdem noch der Typ button zugeordnet werden:
Code:
<button name="Klicken" type="button" value="Ich Button"></button>

Ein label Element ist eine Möglichkeit innerhalb eines Eingabeformulars eine logische Beziehung zwischen der Bezeichnung eines Eingabefeldes und dessen Beschriftung herzustellen. Ich habe es, ehrlich gesagt, noch nie gebraucht.

Das form Element ist - man kann es sich fast denken - ein Formularelement und zwar das Elternelement eines Formulars. Das heisst, mit form wird ein Formularbereich eingeleitet:
Code:
<form action="http://www.fantasiedomain.de/formular.pl" method="get">
Formularelemente
</form>

Ein Formular enthält meist Eingabefelder, Auswahllisten, Buttons oder Checkboxen. Das Attribut action enthält die URL, an die die Eingaben des Formulars versendet und verarbeitet werden soll. Meist handelt es sich dabei um PHP, CGI oder Perl Scripte, die die Daten verarbeiten. Mit der Methode get werden die Daten als Parameter an die URL angehängt. Wählt man post als Methode, überträgt der Browser die Daten mit einer speziellen POST-Anfrage an den Webserver.

checked, textarea, input disabled und select multiple sind Formularelemente, bzw. Werte von Formularelementen. Das checked setzt Radiobuttons und Checkboxen auf eine Vorauswahl. Das Element textarea ist ein mehrzeiliges Eingabefeld, mit input disabled kann ein Element durch den User nicht mehr verändert werden und select multiple erlaubt dem User aus einer Auswahlliste mehrere Einträge auswählen zu können - standard ist nur eine Auswahl.

Das hr bezeichnet eine Trennlinie, die ohne weitere Angaben normalerweise mit einem leichten Schatten angezeigt werden. Der Wert noshade bewirkt, dass die Linie massiv angezeigt wird. Zu guter Letzt der Wert nowrap. Damit kann man einen Zeilenumbruch innerhalb einer Tabellenzelle verhindern.

Grüße,

womaninweb

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky
Lisa
Moderator; Word seit Word 5.0 (für DOS)


Verfasst am:
02. Okt 2007, 11:30
Rufname:
Wohnort: Leipzig

AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo womaninweb,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. (Kann man ja fast von Glück sprechen, dass nicht alle Teilnehmer so mit Fragen nerven wie ich Wink )

Ich merke schon, dass ich mir das mit den Absatz-Tags und Pre-Tags nochmal in Ruhe zu Gemüte führen muss. Ich denke, ich verwende <p> noch viel zu häufig (hatte zunächst den Eindruck, dass jeder Text irgendwie "getagt" sein muss). Leider schlagen meine Kunden im Augenblick voll zu, ich komme nicht gescheit zum Lesen. Ich melde mich dann nochmal, wenn ich das in Ruhe nochmal durchgegangen bin.

Herzlichen Dank schon mal,
Dir auch eine schöne Woche,

Gruß
Lisa
Lisa
Moderator; Word seit Word 5.0 (für DOS)


Verfasst am:
27. Dez 2007, 15:53
Rufname:
Wohnort: Leipzig

Neue Frage - Neue Frage

Nach oben
       

Hallo Womaninweb,

eins ist mir doch noch unklar. In diesem Kapitel wird für die XHTML-Datei das Grundgerüst so empfohlen:
Code:
<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1" ?>
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd" />
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" lang="de" xml:lang="de">
<head>
    <meta http-equiv="content-type" content="application/xhtml+xml;
      charset=iso-8859-1" />
    <title>XXX</title>
</head>
<body>
</body>
</html>

Nun lese ich jedoch hier:

css4you

von dem Bug des IE:

css4you hat folgendes geschrieben:
Browser-Bugs

Der Internet Explorer 6 hat, wie war es anders zu erwarten, zwei Probleme mit der <!DOCTYPE>-Angabe. Wird vor dem <!DOCTYPE> ein Kommentar oder eine xml-Angabe eingefügt, so schaltet der IE immer in den Quirks-Modus:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">

<!-- --><?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">

Beide Angaben belassen den IE im Quirks-Modus.
Gleiches gilt übrigens auch für den Opera 7.0 - 7.03, da die Entwickler wohl der Meinung waren, das Verhalten des IEs nachahmen zu müssen :-(. Seit der Version 7.1 ist dies aber korrigiert.


Wie wichtig ist diese Angabe der xml-Version? Kann ich die einfach weglassen? (Auf der Site css4you ist die Angabe auch weggelassen.) Leider wird dort keine Empfehlung ausgesprochen. Falls die Angabe wichtig ist, kann man Sie nach dem Doctype unterbringen? Sorry, dass ich so nerve.

Gruß
Lisa
womaninweb
(X)HTML und CSS Junkie


Verfasst am:
27. Dez 2007, 17:33
Rufname:
Wohnort: Aachen

AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo Lisa,

jetzt kratzt du schon ziemlich am Eingemachten. Surprised

Im Grunde sind das Spitzfindigkeiten zwischen dem W3C und den Browserentwicklern. Den Mist müssen die Webentwickler und -designer ausbaden. Die von mir genannte Version ist die Empfehlung des W3C. Es ist zwar die korrekte Version aber nicht zwingend! Diese Zeile gibt im Grunde nur den Zeichensatz und Version an:
Code:
<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1" ?>

Auf die kann aber verzichtet werden, wenn die HTTP Anfrage mit xhtml+xml und Zeichensatz versehen ist:
Code:
<meta http-equiv="Content-Type" content="application/xhtml+xml; charset=iso-8859-1" />

Damit bist du auf der sicheren Seite. Wer eine echte XML Seite erstellen möchte ist natürlich ein wenig gekniffen, da das nur die Browser neuster Versionen korrekt darstellen können. (Ich glaube der IE 7 auch nur bedingt Evil or Very Mad )

So ist das manchmal mit der Theorie und der Praxis.

Gruß,
womaninweb

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky
Lisa
Moderator; Word seit Word 5.0 (für DOS)


Verfasst am:
27. Dez 2007, 19:08
Rufname:
Wohnort: Leipzig


AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML! - AW: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML!

Nach oben
       

Hallo womaninweb,

aha, so ist das. Na gut, dann lass ich die Angabe oben vorsichtshalber weg und gebe den charset unten an. Herzlichen Dank,

Gruß
Lisa
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 01 - Zielgruppendefinition 1 womaninweb 7448 21. Dez 2007, 17:06
maninweb Kapitel 01 - Zielgruppendefinition
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 02 - Teil 2 - Es lebt! 1 womaninweb 6526 21. Dez 2007, 17:05
maninweb Kapitel 02 - Teil 2 - Es lebt!
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML 1 womaninweb 5131 21. Dez 2007, 17:04
maninweb Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 1 - Farbenrausch 2 womaninweb 6250 21. Dez 2007, 17:04
maninweb Kapitel 03 - Teil 1 - Farbenrausch
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle 1 womaninweb 5416 21. Dez 2007, 17:03
maninweb Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 3 - Stein auf Stein ... 1 womaninweb 5233 21. Dez 2007, 17:03
maninweb Kapitel 03 - Teil 3 - Stein auf Stein ...
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 04 - Teil 1 - Style Sheets – Blätter aufgebrezelt 1 womaninweb 4737 21. Dez 2007, 17:01
maninweb Kapitel 04 - Teil 1 - Style Sheets – Blätter aufgebrezelt
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell 1 womaninweb 4910 21. Dez 2007, 17:01
maninweb Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 05 - Teil 1 - An die Arbeit, fertig, los! 2 womaninweb 4348 21. Dez 2007, 17:00
maninweb Kapitel 05 - Teil 1 - An die Arbeit, fertig, los!
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 05 - Teil 3 - Feingeschliffen 1 womaninweb 4240 21. Dez 2007, 17:00
maninweb Kapitel 05 - Teil 3 - Feingeschliffen
Keine neuen Beiträge Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell 5 maninweb 4593 16. Sep 2008, 18:19
womaninweb Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell
Keine neuen Beiträge Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle 19 maninweb 6757 13. Sep 2008, 20:55
womaninweb Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: HTML Editor Forum