Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
Kapitel 01 - Zielgruppendefinition
zurück: Kapitel 02 - Teil 1 - Mit HTML und XHTML ins Internet weiter: Ablaufplan Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Status: Diskussion Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
womaninweb
(X)HTML und CSS Junkie


Verfasst am:
01. Sep 2007, 17:28
Rufname:
Wohnort: Aachen

Kapitel 01 - Zielgruppendefinition - Kapitel 01 - Zielgruppendefinition

Nach oben
       

·Kapitel 01 - Zielgruppendefinition

Hallo zusammen...

In diesem Workshop wollen wir uns mit der Erstellung einer Webseite beschäftigen. Er beginnt mit grundsätzlichen Überlegungen, darauf basierend gehen wir zu dem Layout über und zum Schluss folgt die Umsetzung in XHTML und CSS mit Hilfe des Boxmodells.

Bevor wir uns in den kreativen Teil stürzen, schnappen wir uns erstmal ein Blatt Papier und ein Stift. Am Anfang stehen vor allem grundsätzliche Überlegungen. Sammeln wir mal, was wichtig ist und beginnen mit den 3 „W“s.


Wer präsentiert sich?

Es gibt unterschiedliche Personenkreise und Gründe mit einer Webseite ins Internet zu gehen. Da hätten wir als erstes den Privatmenschen, der Spaß an der Sache hat und möglicherweise Interessantes mit dem Rest der Welt teilen möchte. Als nächstes haben wir eine Firma – vom Handwerker über mittelständische Unternehmen bis hin zu Konzernen. Und da sind noch die Firmen, die sich auf Dienstleistungen im und über das Internet spezialisiert haben, wie z.B. Onlinehändler und Auktionsplattformen. Dies ist zwar eine sehr grobe Unterteilung, aber für unsere Zwecke reicht es.

Jeder Auftritt braucht, je nach Personenkreis, unterschiedliche Elemente. Eine Firma benötigt z.B. ein Kontaktformular oder gar einen Kundenlogin, um mit dem Kunden kommunizieren zu können. Onlinedienstleister möglicherweise schon ein Shopsystem mit sicherem Zugang und sicheren Bezahldiensten.Dies gibt uns schon mal einen kleinen Überblick, was für Voraussetzungen notwendig sind. Für einen Shop benötigt man nun mal einen Server, der serverseitige Scripte, wie PHP oder ASP, verarbeiten kann sowie mindestens eine Datenbank. Auch eine Firma wird mit einem Server, der PHP fähig ist nicht vorbei kommen. Der Privatmensch möchte vielleicht einen Blog oder Forum betreiben – auch diese benötigen PHP und eine Datenbank. Nun ja, das wichtigste ist natürlich eine Domain. Es gibt zwar auch Anbieter, wo man kostenlosen Webspace beziehen kann, aber das muss jeder für sich rausfinden.

Jetzt notieren wir also auf unserem Papier, was notwendig ist: Ist eine Domain vorhanden? Wenn nein, brauche ich eine? Dann suche ich einen Anbieter, bei dem ich meine Inhalte hochladen kann. Wenn ja, muss ich schauen, ob meine Wunschdomain frei ist und diese beantragen. Als nächstes muss der Server her, also müssen wir uns einen Provider suchen. Da gibt es reichlich Anbieter und Pakete mit unterschiedlichen Leistungen. Schaue sich jeder in Ruhe um und vergleiche.


Wem präsentiert man sich?

Die berühmte Frage nach der Zielgruppe. Da gilt es eine realistische Sicht beizubehalten. Nicht jeder Besucher ist vielleicht so fit im Internet zu surfen und sich zurecht zu finden. Also nicht unbedingt vom eigenen Können ausgehen! Das Surfverhalten der User bestimmt auch oft, welche PlugIns auf seinem Browser installiert sind, oder welchen Internetzugang er hat. Dies ist wichtig bei der Wahl der Medien, Grafiken und natürlich der Benutzerführung, sprich Menü. Also lieber die Ansprüche ein wenig runterschrauben, frei nach dem Motto: „Less is more“. Gerade sehr komplexe Seiten erfordern ein hohes Maß an Strukturierung und schrittweisem, erwartungskonformem Vorgehen.

Auch hier notieren wir uns die Gruppe(n), die wir mit unserer Webseite ansprechen wollen. Ebenso wie die möglichen Voraussetzungen beim User; noch mal, lieber weniger als mehr erwarten! Das gilt auch für die Auflösung des Bildschirms. Nicht jeder verfügt über den neuesten 24’’ TFT Monitor mit entsprechender Auflösung.


Was präsentiere ich?

Mit den ersten beiden Fragen ist schon ein Teil dieser Frage abgedeckt. Hier geht es schon eher um Inhaltliches und wie es umgesetzt werden soll. Ein kleiner Handwerksbetrieb beispielsweise möchte einfach nur „drin“ sein und im Internet gefunden werden. Dort reichen ein paar statische Seiten mit ein wenig Text, Kontaktdaten und Bürozeiten schon aus. Eine etwas größere Firma möchte ihre Produkte präsentieren. Da wird eventuell schon ein CMS (Content Management System) benötigt, damit Inhalte eingepflegt werden können. Ein Privatanwender möchte Texte und Videos auf seine Webseite stellen, vielleicht eine Sammlung präsentieren. Ein CMS kann da schon etwas überdimensioniert sein, aber die Seite sollte leicht erweiterbar sein. Einer der wichtigsten Punkte bei dieser Frage ist die grundsätzliche Strukturierung des Menüs. Man sollte schon einen groben Überblick über die Inhalte haben und wie sie aufgeteilt werden sollen. Hier gilt es zu entscheiden, was wird in jedem Fall ein Hauptmenüpunkt, was eher ein Unterpunkt. Hilfreich kann dabei sein, ein so genanntes Flowchart, ein Fliessdiagramm, aufzuzeichnen. Auf dem quer liegenden Blatt werden horizontal oben die Hauptmenüpunkte nebeneinander aufgeschrieben. Darunter die möglichen Unterpunkte und davon ausgehend die Inhaltsseiten. Wer es hat und mag kann dies auch in MS Visio machen.


Zwischenstand

Jetzt haben wir uns reichlich Gedanken dazu gemacht, wer was für wen macht und (hoffentlich) alles auf Papier festgehalten. Diese Notizen geben uns eine gute Übersicht, was zu erledigen ist (Domain, Provider etc.) und erleichtern uns die Entscheidung welche Technologien eingesetzt werden müssen. Außerdem haben wir schon einen groben Fahrplan für das Layout.

Für diesen Workshop habe ich mal folgendes Szenario vorbereitet: Wir gehen von Privatanwendern aus. Es handelt sich um das Ehepaar Marius und Mareike Ziehender, ihres Zeichen Globetrotter. (Diese Namen sind fiktiv und jede Ähnlichkeit mit real existierenden Personen wäre rein zufällig und nicht beabsichtigt). Zuhause ist Marius Ziehender freier Programmierer und möchte Codeabschnitte und kleine, freie Programme auf einer Webseite präsentieren. Mareike ist Schriftstellerin. Sie fotografiert leidenschaftlich gern und schreibt über ihre Reisen. Außerdem sammelt sie Rezepte auf ihren Reisen und möchte auch diese auf der Webseite zur Verfügung stellen. Sie richten ihre Seite überwiegend an Freunde, Bekannte, Wohltäter und freuen sich, wenn sich jemand für ihre Programme und Rezepte interessiert. Ihre Ambitionen sind also rein privat, ohne kommerzielle Aspekte.

Auch sie haben alle ihre Überlegungen schriftlich festgehalten. Sie haben die Domain 'ziehenders-welt.de' registriert und einen Provider gefunden, der ihnen zusagt. Sie möchten gerne eine einfach zu pflegende Seite, in die sie nach ihren Reisen Inhalte reinstellen und gelegentlich um ein oder zwei Seiten erweitern können. Sie haben sich auf folgende Hauptmenüpunkte geeinigt...

- Startseite (auf der Homepage inaktiv)
- Über uns
- Codesammlung
- Reiseberichte
- Reisebilder
- Buchtipps
- Rezepte weltweit
- Reisehelfer
- Kontakt
- Impressum

An Hand der Anzahl der Hauptmenüpunkte kann auch schon eine Entscheidung über die Platzierung der Menüleiste getroffen werden. In diesem Fall sind es viele und sie sollten auch erweiterbar sein, so dass sich eine senkrechte Menüleiste anbietet. Das Gesamtlayout wird auf 800 × 600 Pixel angelegt, derzeit (noch) der kleinste gemeinsame Nenner.

An dieser Stelle ist der Kreativität jedes Einzelnen keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht ein passendes Layout zu entwerfen. Ich halte es mal mit den Fernsehköchen und habe schon mal etwas vorbereitet:




Bevor wir uns nun aber an die Umsetzung begeben, gilt es noch einige Grundkenntnisse zu erwerben. Mit diesen Grundlagen werden wir uns in den nächsten Kapiteln beschäftigen.



Der nächste Teil des Workshops folgt am 07.09.2007 Smile

Gruß

V 1.00 - (C) by Maninweb.de - All rights reserved··

_________________
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky
maninweb
Microsoft Excel MVP 2014


Verfasst am:
21. Dez 2007, 17:06
Rufname: maninweb
Wohnort: Aachen


AW: Kapitel 01 - Zielgruppendefinition - AW: Kapitel 01 - Zielgruppendefinition

Nach oben
       

Dieser Beitrag dient nur zur Sortierung
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 02 - Teil 2 - Es lebt! 1 womaninweb 6527 21. Dez 2007, 17:05
maninweb Kapitel 02 - Teil 2 - Es lebt!
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 02 - Teil 3 - Es lebt immer noch! 1 womaninweb 5456 21. Dez 2007, 17:05
maninweb Kapitel 02 - Teil 3 - Es lebt immer noch!
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML 1 womaninweb 5132 21. Dez 2007, 17:04
maninweb Kapitel 02 - Teil 4 - Der Konformist – XHTML
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 1 - Farbenrausch 2 womaninweb 6250 21. Dez 2007, 17:04
maninweb Kapitel 03 - Teil 1 - Farbenrausch
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle 1 womaninweb 5416 21. Dez 2007, 17:03
maninweb Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 3 - Stein auf Stein ... 1 womaninweb 5233 21. Dez 2007, 17:03
maninweb Kapitel 03 - Teil 3 - Stein auf Stein ...
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 04 - Teil 1 - Style Sheets – Blätter aufgebrezelt 1 womaninweb 4737 21. Dez 2007, 17:01
maninweb Kapitel 04 - Teil 1 - Style Sheets – Blätter aufgebrezelt
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell 1 womaninweb 4910 21. Dez 2007, 17:01
maninweb Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 05 - Teil 1 - An die Arbeit, fertig, los! 2 womaninweb 4348 21. Dez 2007, 17:00
maninweb Kapitel 05 - Teil 1 - An die Arbeit, fertig, los!
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 05 - Teil 3 - Feingeschliffen 1 womaninweb 4240 21. Dez 2007, 17:00
maninweb Kapitel 05 - Teil 3 - Feingeschliffen
Keine neuen Beiträge Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell 5 maninweb 4593 16. Sep 2008, 18:19
womaninweb Kapitel 04 - Teil 3 - Kaskadierung, Prioritäten, Boxmodell
Keine neuen Beiträge Workshop: Webdesign für Einsteiger: Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle 19 maninweb 6757 13. Sep 2008, 20:55
womaninweb Kapitel 03 - Teil 2 - Schaffe, schaffe, Seite bastle
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: Microsoft Project