Office Forum
www.Office-Loesung.de
Access :: Excel :: Outlook :: PowerPoint :: Word :: Office :: Wieder Online ---> provisorisches Office Forum <-
bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifikant
zurück: OLS-Regressionsanalyse weiter: Punkt zu Punkt Verbindung und Darstellung Unbeantwortete Beiträge anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Status: Feedback Facebook-Likes Diese Seite Freunden empfehlen
Zu Browser-Favoriten hinzufügen
Autor Nachricht
Gast



Verfasst am:
25. Jun 2007, 17:05
Rufname:

bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifikant - bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifikant

Nach oben
       

Hallo,
ich hätte da Mal eine Frage, vielleicht kennst sich wer aus.

ich rechne eine Regressionsanalyse und mir kommt zwar bei meinen Unabhängigen Variablen ein signifikantes Ergebnis heraus, aber kein signifikantes Ergebnis bei meiner Konstante. Die Konstante ist ja die abhängige Variable oder? Macht das was auch, dass meine Konstante nicht signifikant ist? Oder bitte was bedeutet denn das überhaupt, dass die nun nicht signifikant ist????

vielen dank im voraus.

lg, Sahra
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
25. Jun 2007, 23:35
Rufname:


AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Hallo Sahra,

bei einer linearen Regressionsgleichung
Yi = b0 + b1*xi + Ui

ist Y die abhängige, x die unabhängige Variable, bi mit i=0,1
die zu schätzenden Regressionsparameter und U eine Störgröße.
b0 := Regressionskonstante, Absolutglied
b1 := Regressionskoeffizient, Steigungsparameter

Zur Signifikanz schau mal hier.

Da mir aber nicht klar ist, was Du nun meinst, kann ich Dir leider nur teilweise weiterhelfen.

Vielleicht hilft es weiter, wenn Du Deine Daten, Berechnungen bzw. Ergebnisse hier hochladest:
Datei upload

bzw. noch einmal darauf eingehst, was Du berechnet hast und aussagen möchtest.

Viele Grüße

Andy
Gast



Verfasst am:
26. Jun 2007, 08:10
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

naja, leider kann ich keine Daten hochladen, weil das Beispiel in einem Buch ist! Es geht um eine lineare Regression.

Es geht um Reaktionszeit (das wäre die abhängige Variable) und einige unabhängige Variablen (Promille, Drogeneinnahm). Eine weitere Tabelle zeigt mir dann die Signifikanz an (signifikant auf den 5% Niveau wird festgelegt).
Alle unabhängigen Variablen sind signifikant (p=0,001). Nur die abhängige Variable nicht (p= 0,12).

Was bedeutet denn das nun? Bzw. hat das überhaupt eine Bedeutung?

Ach ja und im Buch steht leider nichts dazu warum die abhängige Vraiable nun nicht signifikant ist und was das bedeutet bzw. für Auswirkungen hat!

vielen Dank im Voraus

lg, Sahra
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
26. Jun 2007, 12:09
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Hallo Sahra,

Zitat:
Alle unabhängigen Variablen sind signifikant (p=0,001). Nur die abhängige Variable nicht (p= 0,12).
Um was für einen Test handelt es sich denn genau?
Sind dies wirklich die Variablen oder die Regressionsparameter?

Zitat:
Was bedeutet denn das nun? Bzw. hat das überhaupt eine Bedeutung?
Hierzu noch einmal der obige Link (Statistische_Signifikanz).
Besser kann ich es auch nicht erklären.

Viele Grüße

Andy
Gast



Verfasst am:
26. Jun 2007, 15:15
Rufname:


AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

vielen dank für den Link über den Signifikanzniveau. Ganz allgemein, versteht ich das Signifikanzniveau und was es bedeutet. Aber ich bin mir nun nicht sicher, wie das bei der abhängigen Variable ist...

also nochmals: es geht um eine lineare regression, das Ergebnis im Buch zeigt mir dann, dass die abhängige Variable (Reaktion) nicht signifikant ist. Die unabhängigen Variablen (Alkohol, Drogen) aber schon.

ich lass jetzt Mal weg, dass die abhäng. Variable nicht signifikant ist, dann würde das bedeuten, dass
je mehr Alk oder Drogen ich nehme, desto geringer ist meine Reaktionszeit (da bei den unabhängigen Variablen die standardisierten Beta koeffiz. ein negatives Vorzeichen haben).

@nun aber zur nicht signifikanten abhängigen Variable Reaktionszeit: bitte was bedeutet denn das, dass es nicht signifikant ist??
heißt das nun (aufgrund des links ): das das Ergebnis der abhängigen Variable durch Zufall zustande gekommen ist und somit nicht signifikant ist? und ich eigentlich die unabhängigen Variablen in Zusammenhang mit der abhängigen Variable nicht interpretieren dürfte. Es vielleicht irgendwelche Vorraussetzungen nicht stimmen und ich eventuell ein anderen Test nehmen müsste?
bitte wäre das so richtig?
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
05. Jul 2007, 15:41
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Hallo Sahra,

bei einem Hypothesentest ist die Berechnung des Wertes einer Teststatistik t
unabhängig vom Signifikanzniveau alpha. alpha wird jedoch zur Berechnung des
kritischen Werts (bzw. Bereichs) k benötigt, um zu entscheiden, ob Ho auf einem
Signifikanzniveau von alpha abgelehnt oder nicht ablehnt werden kann.

Bspw. zweiseitiger t-Test mit
Ho: beta = 0
H1: beta <> 0 bzw. nicht Ho
Signifikanzniveau: alpha

Testentscheidung: Lehne Ho ab, falls
ItI>k ist, wobei k=t(N-K;alpha/2) ist.

ItI : Betrag des Wertes der Teststatistik
N: Anzahl der Beobachtungen
K: Anzahl der Regressionskoeffizenten (inkl. Absolutglied)
N-K: Anzahl Freiheitsgrade

Standardmäßig wird in vielen Programmen folgende Teststatistik verwendet:
t = (beta^ - 0) / s.e.^(beta^)

mit
beta^: geschätzter Regressionskoeffizient
s.e.^(beta^): Standardfehler des (geschätzten) Regressionskoeffizienten

Kann Ho abgelehnt werden, so kann man sagen:
Da der Wert der Testgröße (Wert der Teststatistik) im kritischen Bereich liegt,
lautet die Testentscheidung, dass Ho zugunsten von H1 abgelehnt werden
kann.
Das Ergebnis H1: beta<> 0 ist zu einem Signifikanzniveau von alpha% statistisch
gesichert.
Der (wahre) Parameter beta ist signifikant von null (bzw. von dem zu
vergleichendem Wert beta0) auf einem Niveau von alpha verschieden. (ItI>k)
Die zugehörige erklärende Variable hat einen signifikanten Einfluss auf die
abhängige Variable.

Excel-Funktion für k (zweiseitiger Test):
=TINV(alpha;N-K)

Je höher alpha gewählt wird, desto wahrscheinlicher ist es Ho nicht abzulehnen.
(es wird dann eine größere Wahrscheinlichkeit für den Fehler 1. Art zugelassen)

Auf welchem Niveau kann Ho abgelehnt bzw. nicht abgelehnt werden?
Der p-Wert gibt gerade den Wert an, auf welchem Niveau Ho gerade noch nicht
abgelehnt werden kann. D.h. man vergleicht den p-Wert (p) mit einem beliebigen
alpha und kann sagen,
falls alpha<=p, Ho wird nicht abgelehnt
falls alpha>p, Ho wird abgelehnt und Alternativhypothese wird "angenommen".

Excel-Funktion für den p-Wert (zweiseitiger Test):
=TVERT(ItI;N-K;2)

Dabei ist der p-Wert abhängig von der vorliegenden Stichprobenrealisation und
selbst eine Zufallsvariable. Eine Interpretation des p-Wertes sollte zudem im
Zusammenhang des vorliegenden Tests (welcher?, ein- oder zweiseitig?,...)
durchgeführt werden.

Es ist für Dich also wichtig zu wissen, welcher Test vorliegt, ist er ein- oder
zweiseitig und auf welchem Signifikanzniveau er abgelehnt werden kann und auf
welchem nicht (=>p-Wert; verwendetes alpha).

Ist eine Variable nicht signifikant, dann kann keine Aussage über den Einfluss der
Variablen gemacht werden.

Passt das?

Grüße

Andy
Popeljoe
Noob


Verfasst am:
15. Aug 2007, 09:38
Rufname:
Wohnort: Humbug

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Muß das mal loswerden! Wink
Absolute Top Erklärung für Einsteiger!!! Idea
Gibt es eigentlich ein Formelsammlung für die unterschiedlichen Tests?
Also: einseitig oder zweiseitig? und dann weiter aufgeteilt in die einzelnen Verfahren mit Erklärung welcher Test wann anzuwenden ist?
P1

_________________
Wer andern etwas Gutes tut ist selbst kein Schwein! ;)
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
16. Aug 2007, 22:23
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Hallo P1,

danke für die Blumen!

Im Rahmen des Workshops kommen Hypothesentests bislang nur am Rande vor
und zwar in Kapitel 5:

5. Formeln für das Excel Add-In "Regression"

Vielleicht kann man jedoch hierfür noch ein Projekt starten?!


Passende Literatur findest Du bspw. hier:

Robert Kunst: Das einfache lineare Regressionsmodell Kapitel 3.8

Regressionsanalyse: Hartmut Lehne (Universität Hannover): Das klassische Modell

oder schau mal in folgender Literaturauswahl.


Falls Du Ideen, Anregungen oder konkrete Fragen (insbesondere Excel-bezogene)
hast, kannst Du sie gerne hier im Forum stellen!

Viele Grüße

Andy
gast1
Gast


Verfasst am:
22. Jun 2008, 08:26
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Hallo zusammen.

Noch eine kleine Nachwehe zu dem Thema. Mir stellt sich die selbe Eingangsfrage. Was heißt es denn nun, wenn die Konstante im T-Test nicht signifikant ist? Ich muss das Modell verwerfen. Aber warum? Wie kann sowas denn zustande kommen?

Viele Grüße und schonmal danke für die ersehnte Antwort.
E4M
Excel-Moderator


Verfasst am:
26. Jun 2008, 13:09
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Hallo,

Zitat:
Was heißt es denn nun, wenn die Konstante im T-Test nicht signifikant ist?
siehe oben

Zitat:
Aber warum? Wie kann sowas denn zustande kommen?
Bei der Regressionsanalyse werden eine Reihe von Annahmen getroffen, welche mit
unterschiedlichen Tests geprüft werden können. (Übung: Schaue Dir bspw. mal die
Annahmen bzgl. der Störgröße an und hinterfrage warum diese getroffen werden!)

Warum aber die ganzen Annahmen? Es wird versucht den grundlegenden
Wirkungszusammenhang zwischen einer beobachteten Größe und dessen Ursachen
herauszufinden. Aufgabe ist hierbei u.a. eine funktionale Spezifikation eines
Modells aufzustellen. Es sollte klar sein, dass diese angenommen wird, da der
'wahre' Zusammenhang (i.d.R.) nicht bekannt ist. Ein einfaches, oftmals benutztes
Modell ist das lineare Modell.

Da in der Realität zudem noch andere Einflüsse zufällig wirken, wird im
ökonometrischen Modell eine Störgröße berücksichtigt, für die wiederum Annahmen gelten.

Wenn also ein Test abgelehnt wird, kann man sich überlegen, ob die getroffenen
Annahmen für das vorliegende Beispiel / Stichprobe tatsächlich plausibel sind und
je nach Test(s) insbesondere ob das zugrunde gelegte Modell weiter tragbar ist.

Auf der anderen Seite kann man sich überlegen wie 'scharf' ein Test angesetzt
bzw. auf welchem Niveau das Ergebnis statistisch gesichert werden soll.


Passt das?

Grüße

Andy
peter_hansen
Gast


Verfasst am:
06. Feb 2009, 21:38
Rufname:

AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

zur eingangsfrage:
die konstante ist in der regel nicht interpretierbar, oder nur schwer. sie stellt den wert dar für den fall, das alle anderen kovariaten=0 sind. in dem fall ist das sowas wie die grund-reaktionszeit, also die reaktionszeit ohne alkohol oder drogen. normalerweise wird die konstante aber selten interpretiert.

wichtig: die konstante ist nicht(!) die abhängige variable!

alledings suche ich auch grad nach einer erklärung dafür, was man tun soll, wenn die konstante nicht signifikant ist. ist dann das modell fehlspezifiziert, deutet das auf falsch konstruierte variablen hin, ist eine regressionsannahme verletzt? (ich habe in meinem fall eine logistische regression gerechnet)
Gast



Verfasst am:
18. Apr 2009, 16:39
Rufname:


AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi - AW: bitte wer Konstante bei Regressionsanalyse nicht signifi

Nach oben
       

Zitat:
was man tun soll, wenn die konstante nicht signifikant ist. ist dann das modell fehlspezifiziert, deutet das auf falsch konstruierte variablen hin, ist eine regressionsannahme verletzt?

Hi Peter!
Weiß du mittlerweile wie man das deuten soll? Hab nämlich das selbe Problem!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind
GMT + 1 Stunde

Diese Seite Freunden empfehlen

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Verwandte Themen
Forum / Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Bekanntmachung: Workshop: Regressionsanalyse: Excel-Workshop: Einführung in die Regressionsanalyse 4 E4M 21543 06. Mai 2007, 01:17
E4M Excel-Workshop: Einführung in die Regressionsanalyse
Keine neuen Beiträge Wichtig: Workshop: Regressionsanalyse: Tipps&Tricks-Datei für die Regressionsanalyse mit Excel 0 E4M 47571 06. Mai 2007, 00:40
E4M Tipps&Tricks-Datei für die Regressionsanalyse mit Excel
Keine neuen Beiträge Workshop: Regressionsanalyse: Regressionsanalyse in Excel - Aussage:t-Statistik und p-Wert 0 Gabi123 1877 12. Jun 2013, 14:20
Gabi123 Regressionsanalyse in Excel - Aussage:t-Statistik und p-Wert
Keine neuen Beiträge Workshop: Regressionsanalyse: bivariate Regressionsanalyse und ein Anfänger... 0 Gast 8194 02. Sep 2011, 10:58
Gast bivariate Regressionsanalyse und ein Anfänger...
Keine neuen Beiträge Workshop: Regressionsanalyse: Regressionsanalyse der Steigungen der Korrelationen 2 Gast 5177 09. Jul 2007, 18:26
Gast Regressionsanalyse der Steigungen der Korrelationen
Keine neuen Beiträge Workshop: Regressionsanalyse: Rechnungen zur Regressionsanalyse 0 Gast 5092 06. Jun 2007, 17:17
Gast Rechnungen zur Regressionsanalyse
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Workshops: Excel-Workshop: Einführung in die Regressionsanalyse 11 E4M 10935 06. Mai 2007, 01:51
E4M Excel-Workshop: Einführung in die Regressionsanalyse
 

----> Diese Seite Freunden empfehlen <------ Impressum - Besuchen Sie auch: HTML CSS